VG-Wort Pixel

Seeteufelspieße auf Gemüsereis

Seeteufelspieße auf Gemüsereis
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Fettarm, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 390 kcal, Kohlenhydrate: 42 g, Eiweiß: 33 g, Fett: 9 g

Zutaten

Für
4
Portionen
500

Gramm Gramm Seeteufelfilets (am besten Seeteufelbäckchen)

2

Limetten

3

Karotten (mittelgroß)

1

Stängel Stängel Zitronengras

2

Knoblauchzehen

5

Schalotten

20

Kaffirlimettenblätter (aus dem Asia-Laden; oder unbehandelte dünne Limettenscheiben)

Erdnussöl (zum Braten)

150

Gramm Gramm Basmati-Reis

350

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe

4

EL EL Sojasauce

200

Gramm Gramm TK-Erbsen

1

Bund Bund Koriander

150

Gramm Gramm Tiefseegarnelen (gegart)

Salz

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Seeteufelfilet abspülen, die weiße Haut entfernen und das Filet in größere Würfel schneiden. Die Limettenschale abreiben. Den Saft auspressen und die Hälfte davon über den Fisch gießen. Die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Zitronengras durchschneiden und flach drücken. Knoblauch und Schalotten abziehen und hacken. Die Seeteufelwürfel trocken tupfen und mit den Kaffirlimettenblättern abwechselnd auf Schaschlikspieße stecken. Reichlich Öl in einem Wok erhitzen und die Spieße darin etwa 3 Minuten frittieren. Spieße herausnehmen, in Alufolie wickeln und warm stellen. Das Öl bis auf 2 EL aus dem Wok gießen. Knoblauch, Schalotten, Zitronengras und Möhren darin andünsten. Den Reis zugeben. Brühe, restlichen Limettensaft und Sojasoße zugießen und unter Rühren 10 Minuten kochen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist. Die Erbsen unterheben und 5 Minuten weitergaren. Koriander abspülen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Garnelen unterrühren und mit Korinanderblättchen und der abgeriebenen Limettenschale bestreuen. Die Spieße leicht salzen und auf dem Gemüsereis servieren.