Serbisches Reisfleisch

Zutaten

Portionen

  • 1 Kilogramm Schweinenackensteak (ohne Knochen; am besten Bio)
  • 3 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Öl
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1,5 Liter Fleischbrühe
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 EL Paprika edelsüß
  • 400 Gramm Langkornreis
  • 5 Tomaten
  • 1 Dose Kidneybohnen (240 g Abtropfgewicht)
  • 5 EL Ajvar (gewürzte Paprikapaste)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

22 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein würfeln.
  2. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und das Fleisch darin portionsweise anbraten und wieder herausnehmen. Dann Zwiebeln und Knoblauch im Topf anbraten und das Fleisch wieder dazugeben. Tomatenmark und Brühe gut verrühren, dazugießen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Das Fleisch 30 Minuten bei kleiner Hitze mit Deckel bei kleiner Hitze kochen lassen.
  3. Inzwischen den Reis in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen. Die Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen und 1 Minute darin ziehen lassen. Tomaten kalt abspülen und die Haut abziehen. Die Tomaten vierteln und die Kerne entfernen. Tomaten und Reis zum Fleisch geben und weitere 30 Minuten kochen lassen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat und gar ist.
  4. Die Bohnen in ein Sieb geben und gut abspülen. Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Fleisch geben und im Eintopf erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Ajvar abschmecken.

Tipp!

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!