Sherry-Möhren und Porree mit Seelachsfilet

Zutaten

Portionen

  • 3 Stangen Lauch
  • 4 Karotten
  • 2 Seelachsfilets (à 225 g)
  • 0,5 Bio-Zitronen
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 125 Milliliter Brühe
  • 1 EL Sherry (medium)
  • 1 TL Worcestershire Sauce
  • 1 TL Ahornsirup
  • 0,5 TL grüne Pfefferkörner (gefriergetrocknet)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0,5 Bund glatte Petersilie
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Römertopf für etwa 10 Minuten in reichlich kaltem Wasser wässern (Sie können auch eine ofenfeste Kasserolle mit Deckel verwenden). Porree putzen und Möhren schälen. Porree und Möhren in etwa 6 cm lange Stücke schneiden und die Möhren halbieren. Fischfilets abspülen, trocken tupfen und eventuell noch einmal halbieren. Zitrone heiß abspülen. Schale abziehen und fein würfeln, den Saft auspressen. Fischfilet mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Brühe, Sherry, Worcestershire-Soße und Ahornsirup verrühren. Gemüse in den Römertopf geben und die Brühe dazugießen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Römertopf schließen und das Gemüse im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad, Umluft 200 Grad, Gas Stufe 5 etwa 30 Minuten garen. Den Fisch auf das Gemüse legen, den Topf wieder schließen und etwa 25 Minuten weitergaren. Inzwischen grüne Pfefferkörner im Mörser leicht zerdrücken. Knoblauch abziehen und fein hacken. Petersilie abspülen, hacken und mit Pfeffer, Knoblauch und Zitronenschale mischen. Vor dem Servieren den Fisch damit bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Tipp!

Dazu: saure Sahne mit Senf.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!