VG-Wort Pixel

Sommerlicher Erbseneintopf

Sommerlicher Erbseneintopf
Foto: Janne Peters
Räuchertofu, Räucherfisch oder geräucherter Schinken – wie ihr dem Erbseneintopf seine feine Rauchnote verpassen wollt, bleibt euch überlassen. Mit Rauchmandeln wird's noch rauchiger
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell, Vitaminreich

Pro Portion

Energie: 375 kcal, Kohlenhydrate: 40 g, Eiweiß: 23 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
4
Portionen
200

Gramm Gramm Lauch

1

Stange Stangen Staudensellerie

1

EL EL Öl

1.5

Liter Liter Gemüsefond (oder Gemüsebrühe)

150

Gramm Gramm Weizenkörner (z. B. Ebly oder Reis)

250

Gramm Gramm Zuckerschoten

200

Gramm Gramm Räuchertofu

300

Gramm Gramm Erbsen

100

Gramm Gramm saure Sahne

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Den Porree putzen und in Ringe schneiden. Den Sellerie entfädeln und in halbe Ringe schneiden. Beides in einem großen Topf im heißen Öl anbraten, dann die Gemüsebrühe und den abgespülten Ebly zugeben. Alles etwa 12 Minuten köcheln, bis der Ebly bissfest ist.
  2. Inzwischen die Zuckerschoten putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Tofu würfeln und zusammen mit den Erbsen zum Weizen geben und 3 Minuten erwärmen. Die Zuckerschoten zugeben. Sofort mit einem Klecks saurer Sahne servieren.
Tipp Für den Rauchgeschmack sorgen alternativ auch Rauchmandeln. Dazu schmeckt Baguette.

Für Fleischfreunde: Statt Tofu 150 g geräucherten Schinken oder Räucherfisch würfeln und im Weizen erwärmen.

Köstliche Gerichte mit und ohne Fleisch