VG-Wort Pixel

Vivi macht's einfach Sonntagsfrühstück: Leckere Pancakes in unter 2 Minuten

American Pancakes
© irina2511 / Adobe Stock
Es geht doch nichts über frische Pancakes mit zuckersüßem Ahornsirup. Wie ihr in nur zwei Minuten in den Genuss kommt, verrät Kolumnistin Vivi.

Ich weiß, American Pancakes mit einem riesigen Schwall Ahornsirup und Butter sind das wahrscheinlich ungesündeste Frühstück, was man sich gönnen kann – aber es schmeckt einfach SO gut! Und unter uns: Was wäre denn der Herbst mit seinen verregneten Tagen ohne ein ausgiebiges und herrlich zuckriges Frühstück, das man sich im Bett genehmigt, am besten noch mit einer Tasse heißer Schokolade plus Sahnehaube?

Wenn da nicht die lästige Arbeit wäre, die man morgens hat, wenn man sich frische Pancakes in die Pfanne hauen will. Aber diese Kolumne heißt ja nicht "Vivi macht’s kompliziert", also verrate ich euch meinen Trick, wie es deutlich einfacher geht! Der heiße Tipp ist: Vorbacken, einfrieren und dann gemütlich am Sonntagmorgen auftoasten. Klingt etwas ungewöhnlich, funktioniert aber super und man hat nur einmal die Arbeit und kann dann nach Belieben morgens früh entspannt das Frühstück genießen.

Zum Vorbacken der fluffigen Pfannkuchen empfehle ich euch mein bestes Rezept für American Pancakes. Denn damit ihr sie anschließend aufbacken könnt, müssen sie schön dick und fluffig sein.

American Pancakes – Das beste Rezept

Zutaten für etwa 14 Stück

  • 6 Eier
  • 2 Prisen Salz
  • 40 g Butter
  • 400 g Mehl
  • 20 g Puderzucker
  • 6 g Natron
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 ml Milch

Zubereitung

  1. Eier trennen und das Eiweiß mit zwei Prisen Salz steif schlagen. Anschließend Butter in einer Pfanne zerlassen.
  2. Eigelb, Mehl, Puderzucker, Natron, Backpulver und Milch vermengen, zerlassene Butter zugeben. Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verrühren und anschließend vorsichtig den Eischnee unterheben.
  3. Die Pfanne mit den Resten der zerlassenen Butter wieder auf mittlere Stufe erhitzen. Pancakes portionsweise ausbacken. Sie sollten etwa handflächengroß sein. Pancakes vollständig auskühlen lassen und dann flach in einem Gefrierbeutel verteilen, sodass sie nicht übereinander lappen und einfrieren.

Pancakes unter 2 Minuten frisch aufbacken

Wenn ihr an einem gemütlichen Sonntagmorgen nun Lust auf frische Pancakes habt, aber so gar keinen Bock, ewig am Herd zu stehen, braucht ihr nur einen funktionierenden Toaster und schon kann es losgehen. Nehmt euch die tiefgefrorenen und vorgebackenen Pancakes einzeln aus dem Gefrierbeutel und toastet sie auf. Sie duften herrlich frisch und schmecken, wie gerade aus der Pfanne gehüpft. Jetzt noch einen ordentlichen Schuss Ahornsirup und Früchte drauf, Kaffee oder Kakao in den Becher und genießen! Probiert’s aus und lasst es euch schmecken.

Vivis Top-Tipp

Die Einfrier-Methode klappt auch mit Teig für Pfannkuchen. Den könnt ihr zum Beispiel portionsweise in Eiswürfelbehälter geben und dann Portion für Portion direkt aus der Form ausbacken.

Brigitte

Mehr zum Thema