VG-Wort Pixel

Spaghetti mit Fenchel und Sardinen

Spaghetti mit Fenchel und Sardinen
Foto: Thomas Neckermann
Typisch für die sizilianische Küche: viel Fisch und arabische Einflüsse. "Pasta con le sarde" ist das wohl bekannteste Rezept der Region – ganz klassisch mit Rosinen, Fenchel und Sardellen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 430 kcal, Kohlenhydrate: 51 g, Eiweiß: 19 g, Fett: 16 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Fenchelknolle

EL EL Fenchelsamen

EL EL Olivenöl

Meersalz (fein)

Sardellen (gesalzen, aus dem Glas)

Bund Bund Petersilie (kraus)

Knoblauchzehe

EL EL Rosinen

Gramm Gramm Pinienkerne

Gramm Gramm Spaghetti

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Zitronensaft

Dose Dosen Sardine (in Öl, Fischeinwaage 87 g)


Zubereitung

  1. Fenchel abspülen, halbieren und den Strunk herausschneiden. Fenchel in Streifen schneiden. Fenchelsaat in einem Mörser grob zerstoßen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Fenchelstreifen und -saat salzen und bei mittlerer Hitze in der geschlossenen Pfanne etwa 10 Minuten braten. Sardellen kurz abspülen und trocken tupfen. Petersilie abspülen, trocken schütteln und fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken. Sardellen, Petersilie, Knoblauch, Rosinen, Pinienkerne unter den Fenchel heben, kurz mitbraten.
  2. Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen. Spaghetti abgießen und tropfnass in die Pfanne zum Fenchel geben. Gut mischen und mit Pfeffer würzen. Sardinen aus der Dose dazu servieren.
Tipp Hier findet ihr weitere leckere Rezepte mit Spaghetti.
Warenkunde Sardellen (oder Anchovis) und Sardinen gehören zur Heringsfamilie. Sardellen werden halbiert, enthäutet und in Salz konserviert. Fein gehackt sind sie zum Würzen geeignet, denn sie schmecken kräftig nach Fisch und Salz.
Sardinen sind dicker als Sardellen und werden in Öl konserviert.

Mehr Rezepte