VG-Wort Pixel

Spaghetti mit Linsenbolognese

Spaghetti mit Linsenbolognese
Foto: Thomas Neckermann
Diese vegane Linsenbolognese könnt ihr auch ganz einfach einfrieren – warum also nicht gleich etwas mehr machen?
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegan, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 620 kcal, Kohlenhydrate: 98 g, Eiweiß: 26 g, Fett: 13 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Gramm Gramm Linsen

Gramm Gramm Tomaten

Karotten

Stange Stangen Staudensellerie

Gramm Gramm Lauch

Zwiebel

Knoblauchzehen

Chilis

EL EL Olivenöl

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe

EL EL Tomatenmark

Gramm Gramm Spaghettis

Salz

Bund Bund Thymian

Zweig Zweige Rosmarin

Milliliter Milliliter Rotwein (evtl. weglassen)

Pfeffer (frisch gemahlen)

Cayennepfeffer

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Linsen in reichlich Wasser etwa 25 Minuten kochen lassen.
  2. Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abspülen und die Haut abziehen. Die Tomaten vierteln, entkernen und den Stielansatz herausschneiden. Das Fruchtfleisch fein würfeln.
  3. Möhren, Sellerie und Porree putzen oder schälen, abspülen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Chili abspülen, entkernen und fein hacken (mit Küchenhandschuhen arbeiten).
  4. Das Öl in einem sehr großen Topf erhitzen. Gemüse darin unter Wenden kurz andünsten, etwas Brühe zugießen. Das Tomatenmark unterrühren und die restliche Brühe dazugießen. 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze kochen.
  5. Die Linsen in ein Sieb gießen, abtropfen lassen und dazugeben.
  6. Nudeln in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen.
  7. Kräuter abspülen und trocken tupfen. Blättchen und Nadeln abzupfen, fein hacken und unters Gemüse heben. Bolognese mit Rotwein, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  8. Spaghetti und Linsen-Bolognese auf Portionstellern anrichten.
Tipp Dazu frisch geriebener Parmesan-Käse.
Die Bolo könnt ihr schon am Vortag kochen.

 

Mehr Rezepte