VG-Wort Pixel

Spaghettini mit Ei-Sahne-Soße

Spaghettini mit Ei-Sahne-Soße
Foto: Thomas Neckermann
Die Mühe lohnt sich! Die Spaghetti werden von Ei und Sahne umrahmt. Die Rosmarin-Pilze sind eine Highlight-Beilage.
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Pro Portion


Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Baguette (am besten vom Vortag)

EL EL Butter

Für das Zitronen-Hähnchen:

Bio-Zitrone (klein)

Knoblauchzehe

Gramm Gramm Hähnchenfilet (am besten Bio)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Olivenöl

Für die Rosmarin-Pilze:

Gramm Gramm Pilze (gemischt, Austernpilze, Shiitake, Champignons)

Knoblauchzehe

Zweig Zweige Rosmarin

EL EL Aceto Balsamico

Für die Ei-Sahne-Soße:

EL EL Olivenöl

Bio-Ei (ganz frisch)

Gramm Gramm Schlagsahne

EL EL Parmesan (frisch gerieben)

Muskat

Gramm Gramm Spaghettini


Zubereitung

  1. Das Brot fein zerbröseln. Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotbrösel darin goldbraun braten.
  2. Für das Zitronen-Hähnchen:

  3. Die Zitronen heiß abspülen und trocken reiben. Die Schale von einer Zitrone fein abreiben. Den Saft auspressen. Die zweite Zitrone in Scheiben schneiden. Knoblauchzehe auf der Arbeitsfläche grob zerdrücken. Hähnchenfilets abspülen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Die Hähnchen, Zitronenschale, 2 EL Zitronensaft, Knoblauch, Salz und Pfeffer mischen und etwa 20 Minuten ziehen lassen.
  4. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenstreifen rundherum 7 Minuten braten. Zitronenscheiben dazugeben und kurz mitbraten. Warm halten.
  5. Für die Rosmarin-Pilze:

  6. Die Pilze putzen und eventuell kleiner schneiden. Knoblauchzehe auf der Arbeitsfläche grob zerdrücken. Rosmarin abspülen, trocken tupfen und die Nadeln, bis auf ein paar zum Bestreuen, fein hacken. Pilze, Knoblauch, Rosmarin, Essig, Salz und Pfeffer mischen.
  7. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Pilze bei starker Hitze etwa 10 Minuten darin braten. Herausnehmen und im Backofen warm halten.
  8. Für die Ei-Sahne-Soße:

  9. Eier, Sahne, Parmesan, etwas Salz, Muskat und Pfeffer verrühren. Die Spaghettini in Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest kochen. Abgießen, dabei eine Kelle Nudelwasser (etwa 150 ml) auffangen und mit den Spaghettini zurück in den heißen Topf geben. Die Ei-Sahne-Soße über die heißen Spaghettini gießen und verrühren, so dass die Eier durch die Hitze der Nudeln etwas stocken und die Soße schön cremig wird. Geröstete Brotbrösel, etwas Pfeffer und Rosmarin darüberstreuen. Spaghettini mit den Rosmarin-Pilzen oder dem Zitronen-Hähnchen servieren.
Tipp Pro Portion mit Pilzen: 720 kcal, E 27 g, F 33 g, KH 79 g
Pro Portion mit Hähnchen: 772 kcal, E 43 g, F 30 g, KH 80 g
Hier findet ihr unser Grundrezept für Sahnesoße.

Mehr Rezepte