Spargel-Risotto mit Forellen-Kaviar

Zutaten

Portionen

  • 1,5 Liter Gemüsefond (oder Geflügelfond; aus dem Glas)
  • 250 Gramm Spargel (evtl. je zur Hälfte weißer und grüner Spargel)
  • 1 Zwiebel (klein)
  • 50 Gramm Butter
  • 350 Gramm Risottoreis (z. B. Arborio oder Carnaroli)
  • 100 Milliliter Sekt (trocken; oder Champagner; oder Brühe)
  • 60 Gramm Parmesan
  • 1 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 5 TL Forellenkaviar
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

0 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Gemüsefond aufkochen. Weißen Spargel ganz, grünen nur im unteren Drittel schälen. Spargelstangen schräg in Scheiben schneiden, Spargelköpfe beiseite legen. Zwiebel abziehen und fein würfeln.
  2. Butter in einem Topf aufschäumen lassen. Zwiebel zugeben und hellgelb dünsten. Den trockenen Reis zugeben unter Rühren 2-3 Minuten dünsten. Sekt oder Champagner zugießen und unter Rühren einkochen lassen. Kochend heißen Fond kellenweise immer dann zugeben, wenn die Flüssigkeit im Risotto aufgesogen ist. Dabei zwischendurch umrühren, damit nichts anbrennt.
  3. Parmesan grob reiben. Nur die Spargelköpfe im heißen Öl 2 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Die rohen Spargelscheiben 5 Minuten vor Ende der Garzeit zum Risotto geben. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren die gebratenen Spargelköpfe über das fertige Risotto streuen und mit Forellenkaviar servieren.

Tipp!

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!