Spinat-Ricotta-Kuchen mit Spiegelei

Sieht der nicht toll aus? Der üppige Kuchen mit Spinat-Ricotta-Füllung wird durch vier Spiegeleier zum echten Hingucker. 

Zutaten

Stück

Für den Teig:

  • 20 Gramm Hefe (frisch)
  • 150 Milliliter Milch (lauwarm )
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • Mehl (zum Bearbeiten)

Für die Füllung:

  • 450 Gramm Blattspinat (TK)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 250 Gramm Ricotta
  • 100 Gramm Parmesan (frisch gerieben)
  • 6 Eier
  • Fett für die Form
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

11 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

Für den Teig:

  1. Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln und unter Rühren darin auflösen. Mehl, Zucker, Salz und Olivenöl dazugeben und alles mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges etwa verdoppelt hat.

Für die Füllung:

  1. Inzwischen den Spinat auftauen lassen, ausdrücken und grob hacken. Zwiebeln und Knoblauch abziehen und würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Den Spinat dazugeben und kurz mitbraten. Ricotta, Parmesan und 2 Eier verquirlen und mit dem Spinat mischen.
  2. Den Teig noch einmal mit den Händen kräftig durchkneten und auf wenig Mehl zu einem großen Teigfladen (Ø 36 cm) ausrollen. Eine Springform (26 cm Durchmesser) fetten, den Teig hineinlegen und dabei einen etwa 5 cm hohen Rand formen. Den Teig in der Form noch einmal 15 Minuten gehen lassen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen. Die Spinatmischung in die Form geben und im vorgeheizten Ofen etwa 20 Minuten backen.
  4. Die restlichen vier Eier einzeln in eine Tasse aufschlagen. Den Kuchen nach den 20 Minuten kurz aus dem Ofen nehmen, mit einer kleinen Kelle vier Mulden in die noch weiche Spinatmasse drücken und in jede Mulde ein Ei setzen. Den Kuchen weitere 15-20 Minuten backen, bis die Füllung und die Eier fest sind. Damit der Kuchen gut aussieht, eventuell das Eiweiß mit einer Gabel etwas abheben, damit das Eigelb gut zu sehen ist.

Tipp!

Schmeckt warm am besten!

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!