Spinat-Shiitake-Tartelettes mit Römersalat

Die Füllung ist ein saftiges Vergnügen aus Shiitake-Pilzen, Pinienkernen und Babyspinat, das Drumrum ein knuspriger Filo-Teig. Dazu gibt es einen frischen Römersalat!

Zutaten

Portionen

FÜLLUNG

  • 120 Gramm Shiitake
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 Zwiebel
  • 500 Gramm Babyspinat
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 40 Gramm Butter
  • 50 Gramm Mehl
  • 400 Milliliter Milch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 3 Bio-Eier

TEIG

  • 2 EL Butter
  • 150 Gramm Filoteig (in Dreiecken, z.B. von Yayla/türk. Lebensmittelhandel; siehe Tipps)
  • 6 EL Semmelbrösel
  • Fett (für die Förmchen)

SALAT

  • 1 Römersalat (etwa 250 g)
  • 1 Bund Rucola (etwa 100 g)
  • 8 Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Weißweinessig
  • 2 TL Senf
  • 6 EL Olivenöl
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

5 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

FÜR DIE FÜLLUNG

  1. Pilze putzen und im Blitzhacker grob zerkleinern. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin bei mittlerer Hitze goldbraun braten. Herausnehmen, dann die Pinienkerne in der Pfanne goldbraun anrösten und beiseitestellen.
  2. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Spinat verlesen, abspülen und trocken schleudern. Restliches Öl in einem großen Topf erhitzen, zuerst die Zwiebelwürfel darin andünsten. Den Spinat zu den Zwiebeln geben und im geschlossenen Topf etwa 2 Minuten zusammenfallen lassen. Spinat mit Salz und Pfeffer würzen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
  3. Butter schmelzen lassen und das Mehl darin kurz andünsten. Milch nach und nach unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen dazugießen und bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten kochen lassen. Pilze und Zitronensaft unterrühren, die Soße beiseitestellen und etwas abkühlen lassen.
  4. Inzwischen den Ofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.

FÜR DEN TEIG

  1. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Filo-Teig mit einem feuchten Küchentuch abdecken, damit er nicht austrocknet. Jeweils 3 Teigschichten mit Butter bestreichen und in die 6 Mulden einer gefetteten XL-Muffin-Form oder Tassen (à 200 ml Inhalt) geben. Teig an Boden und Rand vorsichtig andrücken, Teigränder etwas überstehen lassen. Je 1 EL Semmelbrösel in die Teigschalen streuen und den abgetropften Spinat darin verteilen.

FÜR DIE FÜLLUNG

  1. Eier trennen. Eiweiß und 1 Prise Salz steif schlagen. Eigelb einzeln unter die lauwarme Soße rühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann den Eischnee vorsichtig unterheben. Soße über den Spinat in den Förmchen gießen und die Tartelettes auf der unteren Schiene im Backofen etwa 25–30 Minuten goldbraun backen. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, evtl. mit einem Bogen Backpapier abdecken.

FÜR DEN SALAT

  1. Römersalat und Rauke putzen, abspülen und trocken schleudern. Römersalat in Streifen schneiden. Radieschen putzen, abspülen, halbieren und in Scheiben schneiden. Schnittlauch abspülen, trocken tupfen und in feine Röllchen schneiden. Salatblätter, Radieschen und Schnittlauch in eine Schüssel geben.
  2. Essig, Senf und Öl verrühren und kurz vor dem Servieren mit dem Salat mischen. Pinienkerne auf die Tartelettes streuen und zusammen mit dem Salat servieren.

Tipp!

Wer keine vorgeschnittenen Teig-Dreiecke bekommt, nimmt Filo- oder Yufka-Teig (z. B. von Tante Fanny) und schneidet sie selber zu. Teigreste mit Butter bestreichen, ebenfalls kurz goldbraun backen und z. B. zum Salat reichen.

Die Tartelettes könnt ihr schon am Vortag zubereiten und zum Servieren bei 120 Grad im Ofen etwa 20 Minuten erwärmen. Die Vinaigrette lässt sich ebenfalls auch schon am Vortag zubereiten – dann über Nacht kalt stellen.

Dieses Rezept ist in Heft 08/2018 erschienen.

Noch mehr Rezepte

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!