VG-Wort Pixel

Spinat würzen Mit diesen Gewürzen schmeckt Spinat am besten

Spinat würzen
© juliamikhaylova / Adobe Stock
Ihr wollt Spinat essen, aber seid euch unsicher, wie ihr Spinat würzen könnt? Wir zeigen euch ein paar leckere Variationen.

Inhaltsverzeichnis

Spinat ist ein richtiger Allrounder in der Küche und dazu auch noch ziemlich gesund. Er liefert viele Vitamine, enthält Eiweiß und ist sehr kalorienarm. Durch seinen milden Geschmack lässt er sich außerdem hervorragend zu vielerlei unterschiedlichen Gerichten verarbeiten. Das Wichtigste ist dabei dann nur die richtige Würzung. Es muss eben nicht immer nur Salz und Pfeffer sein. Wie ihr Spinat würzen könnt, verraten wir euch hier.

Spinat würzen: Übersicht und Inspirationen

Übersicht: Diese Gewürze passen zu Spinat

  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • Kreuzkümmel
  • Curry
  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Majoran
  • Kerbel
  • Paprikapulver
  • Chili
  • Kardamom
  • Gewürznelken
  • Garam Masala
  • Knoblauch
  • Zwiebel
  • Koriander
  • Dill
  • Petersilie

Inspirationen: Wie kann man Spinat würzen?

Ob klassisch, orientalisch, asiatisch oder exotisch – mit unseren Geschmacksrichtungen würzt jede:r Spinat ganz nach den eigenen Vorlieben.

Klassisch

Klassisch dünstet man Spinat mit Zwiebel an und würzt ihn dann mit Salz, Pfeffer und Muskat.

Rahmspinat

Zur klassischen Würzung können wahlweise auch Knoblauch und Sahne zugegeben werden. Fertig ist der allseits beliebte Rahmspinat.

Tipp: Für eine vegane Variante könnt ihr hier zu veganer Sahne greifen.

Indisch

Auch in der indischen Küche wird Spinat gern verwendet. Würzt das grüne Gemüse hierfür mit Currypulver oder Currypaste und gebt nach Belieben Kokosmilch zu. Salz und Pfeffer runden den indischen Spinat perfekt ab. Wer es scharf mag, kann noch Ingwer und Knoblauch zugeben. Ebenso lecker ist eine Mischung aus Garam Masala und Kurkuma gemischt mit Frischkäse, Salz und Pfeffer.

Asiatisch

Ihr könnt auch Spinat mit Teriyaki-Soße selber machen. Für uns klingt das einfach nur köstlich. Mischt den Spinat mit der asiatischen Würzsoße, etwas frischem Ingwer, Salz, Pfeffer und Sesam – perfekt.

Tipp: Statt Teriyaki-Soße könnt ihr auch Sojasoße nehmen.

Orientalisch

Mit Kreuzkümmel und rosenscharfen Paprikapulver verleiht ihr dem Spinat eine orientalische Note. Wir empfehlen, die Gewürze mit etwas Knoblauch und Zwiebeln anzurösten und die Spinatblätter dann erst dazuzugeben. Für eine cremige Konsistenz können passierte Tomaten sorgen.

Herzhaft

Für alle, die es gern deftig mögen, empfehlen wir etwas Speck (in Würfeln oder Streifen) mit Zwiebeln und Knoblauch anzubraten und dann den Spinat und etwas getrocknetenMajoran zuzugeben. So habt ihr eine perfekte Beilage oder verarbeitet das Gericht weiter als Auflauf oder deftigen Rahmspinat.

Italienisch

Italienischen Flair gibt’s mit gehacktem Knoblauch und ein paar eingelegten Tomaten. Zusammen mit dem Spinat wird alles in einer Pfanne gedünstet und mit frischem Thymian, Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abgeschmeckt. Nach Geschmack passt auch noch Gorgonzola oder Parmesan dazu.

Arabisch

Hierfür verwenden wir allerlei frische Kräuter: Koriander, Dill und Petersilie landen zusammen mit gedünstetem Knoblauch und dem Blattspinat in einer Pfanne. Öl dazu und alles ein paar Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer sowie Kreuzkümmel und etwas Chili abschmecken. Servieren könnt ihr den arabischen Spinat mit Joghurt.

Wie TK-Spinat würzen?

Viele lieben TK-Spinat, weil man ihn immer vorrätig zu Hause haben und er schnell zubereitet werden kann. Einfach aus der Tiefkühltruhe nehmen, aufwärmen – fertig. Aber Halt! Da fehlen natürlich noch die richtigen Gewürze, sonst schmeckt’s nach nichts. Achtet vor dem Würzen auf die Packung des TK-Spinats. Habt ihr ungewürzten Spinat gekauft oder eventuell Rahmspinat? Denn Rahmspinat ist meist schon vorgewürzt. Schaut einfach auf die Zutatenliste und entscheidet, ob ihr noch würzen müsst oder ob es so passt. Wollt ihr selber würzen, könnt ihr zwischen den gleichen Würzvariationen wählen, die wir auch für den frischen Spinat empfehlen. Habt ihr fertigen Rahmspinat gekauft, könnt ihr ihn mit frischen Zwiebeln und Knoblauch abrunden. Guten Appetit!

Hier könnt ihr nachlesen, wie ihr Spinat einfrieren könnt.

Brigitte

Mehr zum Thema