VG-Wort Pixel

Spinatfrikadellen in Basilikumsahne

spinatfrikadellen-mit-basilikumsahne-fs.jpg
Foto: Klaus Willenbrock
Für die Spinatfrikadellen in Basilikumsahne wird der Spinat blanchiert. Danach solltet ihr ihn kurz eiskalt abschrecken - dann behält der Spinat seine sattgrüne, dunkle Farbe. Auch gut: Lasst den Spinat einfach mit etwas in Öl in einer Pfanne zusammenfallen. So bleiben die Nährstoffe erhalten und verschwinden nicht im Kochwasser.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 440 kcal, Fett: 32 g

Zutaten

Für
4
Portionen
600

Gramm Gramm Blattspinat (jung)

Salz

4

Scheibe Scheiben Knäckebrot

2

Basilikum

2

Knoblauchzehen

2

Eier

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

1

TL TL Muskat (frisch gemahlen)

3

EL EL Olivenöl

200

Gramm Gramm Schlagsahne

60

Grana Padano (frisch gehobelt)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Spinat putzen, die Stiele entfernen. Spinat gut abspülen und abtropfen lassen. Für 30 Sekunden in reichlich kochendes Salzwasser geben. Sofort in eiskaltes Wasser geben, bis die Blätter abgekühlt sind. Auf einem Sieb abtropfen lassen und gut ausdrücken.
  2. Knäckebrotscheiben in lauwarmem Wasser 5 Minuten einweichen und fest ausdrücken. Restliches Knäckebrot in einem Blitzhacker fein zerkleinern. Basilikumblätter abzupfen, abspülen und trocken tupfen. Die Hälfte der Blätter zusammen mit dem Spinat grob zerschneiden. Mit beiden Knäckebrotsorten, abgezogenem und zerdrücktem Knoblauch und Eiern verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. 8 Frikadellen formen und 15 Minuten ruhen lassen.
  3. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Frikadellen darin bei mittlerer Hitze etwa 5 Minuten goldbraun braten.
  4. Sahne aufkochen. 30 g Käse darin schmelzen lassen. Restliches Basilikum in feine Streifen schneiden, die Hälfte davon in die Sahne geben. Frikadellen mit restlichem Käse und restlichen Basilikumstreifen bestreuen. Basilikumsahne dazu servieren.