VG-Wort Pixel

Spinatsuppe mit Kichererbsen

spinatsuppe-mit-kichererbsen.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Popeye wäre neidisch: ein Spinatgericht, das nicht nur stark macht, sondern auch schmeckt. So einfach zuzubereitet, dass es auch der Seemann persönlich kochen könnte - und dank Kichererbsen macht es gut satt.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kinderrezept, Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 225 kcal, Kohlenhydrate: 29 g, Eiweiß: 10 g, Fett: 7 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm TK-Blattspinat

Liter Liter Gemüsebrühe

Zwiebel (groß)

Knoblauchzehen

Karotte

Stange Stangen Staudensellerie

Salbei

EL EL Olivenöl

Gramm Gramm Kichererbsen (aus der Dose)

Salz

Gramm Gramm Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Mini Penne

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Den Spinat auftauen lassen. Die Brühe in einem großen Topf aufkochen. Die Zwiebel und Knoblauchzehen abziehen. Die Möhre schälen und den Sellerie putzen, eventuell entfädeln und abspülen. Zwiebel, Knoblauch, Spinat und Salbei grob hacken. Möhre und Sellerie schräg in feine Scheiben schneiden.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin anbraten. Die Kichererbsen in ein Sieb geben, abspülen und abtropfen lassen, dann zusammen mit der heißen Brühe in den Topf geben und alles 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Nudeln dazugeben und nach Packungsanweisung noch etwa 8 Minuten kochen lassen. Sofort servieren.