VG-Wort Pixel

Spitzkohl-Schupfnudel-Pfanne mit geräucherter Makrele

Spitzkohl-Schupfnudel-Pfanne mit geräucherter Makrele
Foto: Thomas Neckermann
Für die Schupfnudel-Pfanne werden die zarten Spitzkohlblätter nur kurz geschmort, Butter und Sahne unterstreichen ihren feinen, nussigen Geschmack. Fruchtiges Extra: Weintrauben.
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Schnell

Pro Portion

Energie: 880 kcal, Kohlenhydrate: 73 g, Eiweiß: 28 g, Fett: 53 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Gramm Gramm Butterschmalz

Gramm Gramm Schupfnudeln (aus dem Kühlregal)

rote Zwiebel

Gramm Gramm Spitzkohl

Gramm Gramm Weintrauben (rot, kernlos)

EL EL Butter

Gramm Gramm Schlagsahne

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gramm Gramm Makrelenfilets (geräuchert)

Zweig Zweige Estragon

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, Schupfnudeln darin etwa 5 Minuten leicht braun anbraten, dabei gelegentlich wenden.
  2. Zwiebel abziehen, halbieren, in dünne Streifen schneiden. Vom Spitzkohl die äußeren Blätter entfernen, Kohl halbieren, Strunk keilförmig herausschneiden, die Blätter in feine Streifen schneiden.
  3. Trauben abspülen, abtropfen lassen, halbieren. Butter in einer zweiten Pfanne erhitzen, Kohl unter Wenden kurz anschmoren. Zwiebel, Sahne und Trauben dazugeben und ebenfalls kurz mitdünsten.
  4. Spitzkohlmischung zu den Schupfnudeln geben und gut mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Makrelenfleisch evtl. von der Haut lösen und in Stücke teilen. Mit Estragon auf den Schupfnudeln anrichten.
Tipp Wer Makrele nicht mag, kann auch geräucherte Forelle nehmen.

Dieses Rezept ist in Heft 4/2020 erschienen.