VG-Wort Pixel

Spitzpaprika-Tajine

Spitzpaprika-Tajine
Foto: Celia Blum
Spitzpaprika-Tajine: Wir geben in das Schmorgefäß eine knackige Spitzpaprika und füllen sie mit Couscous, Gemüse und Granatapfelkernen – yummie!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert, Vegan

Pro Portion

Energie: 860 kcal, Kohlenhydrate: 128 g, Eiweiß: 22 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Soße

2

Zwiebeln (à ca. 60 g)

2

Knoblauchzehen

1

rote Peperoni

1

EL EL Olivenöl

1

TL TL Korianderkörner

1

TL TL Kreuzkümmel (Cumin)

1

EL EL Tomatenmark

0.5

TL TL Zimt (gemahlen)

1

EL EL Apfelessig (vegan)

200

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe (vegan)

Spitzpaprika

1

Aubergine (ca. 300 g)

Salz

300

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe (vegan)

0.5

TL TL Ras el-Hanout

300

Gramm Gramm Instant Couscous

2

Stange Stangen Staudensellerie

4

Stiel Stiele glatte Petersilie

3

EL EL Olivenöl

frisch gemahlener Pfeffer

2

rote Spitzpaprikas

1

Granatapfel

4

Stiel Stiele Minze

(Außerdem: große Tajine-Form (siehe Tipp))

Zubereitung

  1. Für die Soße

  2. Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln. Pfefferschote abspülen und in feine Ringe schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Pfefferschote darin etwa 5 Minuten glasig dünsten. Korianderkörner und Kreuzkümmelsaat in einer Pfanne ohne Öl rösten. Zwiebeln, Knoblauch, Pfefferschote, Korianderkörner, Kreuzkümmelsaat, Tomatenmark, Zimt und Apfelessig in einem Mixer zu einer glatten Paste pürieren. Paste und Gemüsebrühe zu einer Soße verrühren.
  3. Für die Spitzpaprika

  4. Aubergine putzen, abspülen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden. Scheiben leicht salzen und 15 Minuten stehen lassen. Brühe und Ras el-Hanout aufkochen, den Couscous einstreuen, umrühren und den Topf vom Herd nehmen. Den Couscous mit Deckel etwa 5 Minuten quellen lassen.
  5. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.
  6. Staudensellerie putzen, entfädeln, abspülen und in feine Scheiben schneiden. Petersilie abspülen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Couscous, Staudensellerie, bis auf etwas zum Bestreuen, Petersilie und Olivenöl gut mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Spitzpaprika längs halbieren, Kerne entfernen, dabei den Strunk aber dran lassen. Paprika abspülen, trocken tupfen und mit dem Couscous füllen. Aubergine trocken tupfen, in die Tajine legen und die Soße dazugießen. Gefüllte Paprika auf die Aubergine legen, die Tajine schließen und auf den Ofenrost stellen. Tajine auf die mittlere Schiene in den heißen Ofen schieben, die Paprika etwa 45 Minuten darin schmoren lassen.
  8. Den Granatapfel halbieren, mit der Schnittfläche nach unten über eine Schüssel halten und mit einem Löffel auf die Schale der Frucht klopfen, bis die Kerne alle rausgefallen sind. Weiße Trennhäute heraussammeln. Minze abspülen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
  9. Tajine aus dem Ofen nehmen, Paprika mit Granatapfelkernen, restlichem Staudensellerie und Minze bestreuen.
Tipp Wer keine Tajine-Form hat, schmort die Paprika in einem Bräter mit Deckel.

Dieses Rezept ist in Heft 03/2022 erschienen.