Stachelbeerkonfitüre und Stachelbeer-Meerrettichkonfitüre

Habt ihr schon mal Stachelbeerkonfitüre probiert? Mit unserem Rezept könnt ihr euch die leckere Konfitüre im Handumdrehen selber machen.

Zutaten

Gläser

  • 1 Kilogramm Stachelbeeren (geputzt)
  • 0,5 Bio-Zitronen
  • 500 Gramm Gelierzucker (2:1)

zusätzlich für Stachelbeer-Meerrettichkonfitüre

  • 1,5 TL Meerrettich (frisch gerieben)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

1 Bewertung

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Die Stachelbeeren mit einem großen Messer in Stückchen hacken. Zitrone heiß abspülen, trocken tupfen und dünn schälen. Stachelbeeren, Gelierzucker und Zitronenschale in einem weiten hohen Topf verrühren und langsam aufkochen lassen. Wenn die Fruchtmasse sprudelnd kocht, mindestens 3 Minuten (nach der Uhr) unter Rühren weiterkochen lassen. Mit Meerrettich:
  2. Etwa 450 g Stachelbeerkonfitüre abnehmen und in einen kleineren Topf füllen. Den geriebenen Meerrettich mit dem ausgepressten Zitronensaft beträufeln und zugeben. Alles einmal aufkochen. Die Konfitüre mit einem kleinen Schöpflöffel randvoll in vorbereitete Gläser füllen. Die Gläser verschließen und umgedreht abkühlen lassen.

Tipp!

* 3 Gläser Stachelbeerkonfitüre à etwa 300 g + 3 Gläser Stachelbeer-Meerrettich à etwa 130 g Pro 100 Gramm haben die Konfitüren durchschnittlich: - 160 kcal und 36 g KH mit Gelierzucker 2:1 oder - 125 kcal und 29 g KH mit Gelierzucker 3:1

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!