Steak braten – so gelingt's

Das perfekte Steak braten ist eine kleine Kunst für sich. Wir erklären anhand eines Rinderfilets, wie euch das leckere Stück Fleisch gelingt.

Ähnlich lecker
Steak RezepteRindersteak RezepteRinderfiletFleisch-RezepteGarzeitKochschule
Zutaten
für Portion
  • 2 Rinderfiletsteaks (à ca. 220 g)
  • Fleur de Sel (grobkörnig)
  • Rapsöl (alternativ Erdnussöl oder Butterschmalz)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Das Fleisch muss vor dem Braten Raumtemperatur annehmen, deshalb solltet ihr es 1–2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Das Steak trocken tupfen und von beiden Seiten salzen. Gepfeffert wird es erst später.
  2. Den Backofen auf 150 °C vorheizen.
  3. Eine gusseiserne Pfanne auf dem Herd sehr stark erhitzen und etwas Öl hineingeben. Dann die Steaks von beiden Seiten jeweils 2 Minuten scharf (also bei hoher Temperatur) anbraten. Dadurch verschließt sich die Oberfläche vom Fleisch, sodass kein Bratensaft austreten kann.
  4. Das Steak aus der Pfanne nehmen, in den vorgeheizten Ofen schieben und bis zum gewünschten Garpunkt (siehe unten) garen.
  5. Danach solltet ihr das Steak noch etwa 5 Minuten auf dem Teller ruhen lassen, damit sich der Fleischsaft gleichmäßig verteilen kann. Zum Schluss pfeffern und servieren.

Steak braten: Video-Anleitung von Fabio Haebel

Fleisch: Steaks braten

Steak braten: Der perfekte Garpunkt

Im Video empfiehlt Profi-Koch Fabio Haebel folgende Garzeiten für euer Rinderfiletsteak:

  • Medium rare: ca. 10 Minuten
  • Medium: ca. 15 Minuten
  • Medium well: knapp 20 Minuten

Allerdings variieren die Steak-Garstufen stark und sind zum Beispiel abhängig von der Dicke des Steaks und der Steak-Art. Auf der sicheren Seite seid ihr, wenn ihr mit einem Fleischthermometer arbeitet, mit dem ihr die Kerntemperatur messen könnt. Dabei könnt ihr euch an folgende Richtwerte halten:

Garstufe:

Rare (blutig)

Medium rare (leicht blutig)

Medium (rosa)

Well done (durchgebraten)

Kerntemperatur:

48–52 °C

52–55 °C

55–59 °C

> 60 °C

Ihr solltet mit dem Thermometer immer in die dickste Stelle des Steaks stechen und dort die Temperatur messen.

Steak braten – mit diesen Tipps wird es perfekt

  • Achtet darauf, dass ihr nur Fleisch von guter Qualität kauft, am besten Bio. Bei der Auswahl kann euch der Metzger eures Vertrauens gut beraten.
  • Wenn ihr ein größeres Stück Fleisch habt, solltet ihr daraus zwei bis drei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Gegebenenfalls muss das Rinderfilet vorher noch pariert werden, das bedeutet, dass ihr Sehnen und Fett abschneidet.
  • Verwendet beim Steak braten am besten keine Gabel, sondern eine Küchen- oder Grillzange, damit ihr nicht in das Fleisch stecht. 
  • Olivenöl ist zum Braten nicht geeignet, da es nicht so hoch erhitzt werden kann. Hier findet ihr ein geeignetes Öl zum Braten.
  • Das Steak wird erst kurz vor dem Anrichten gepfeffert, weil der Pfeffer sonst im Ofen verbrennt.

Der Handballen-Test für den optimalen Garpunkt

Mit dem Handballen-Test könnt ihr die Garstufe eures Steaks prüfen. Dafür legt ihr den Daumen an den Zeigefinger und drückt auf euren Handballen: Wenn sich das Fleisch so anfühlt wie der Ballen, ist es medium rare. Legt ihr Daumen und Mittelfinger aneinander, entspricht dies einem medium Steak. Daumen und Ringfinger ergeben die Garstufe medium well und beim kleinen Finger ist das Fleisch durchgebraten (well done).

Bei uns findet ihr viele weitere Tipps, unter anderem wie ihr ein Steak grillen und Rinderfilet grillen könnt. Außerdem haben wir leckere Rinderfilet-Rezepte für euch.

Weitere Rezepte
Fleisch Rezepte

Noch mehr Rezepte