VG-Wort Pixel

Steckrüben-Wedges mit Dip

Steckrüben-Wedges mit Dip
Foto: Thomas Neckermann
Wer sagt denn, dass Wedges immer aus Kartoffeln sein müssen? Auch Steckrüben verwandeln sich im Ofen zu knusprigen Teilchen. Dazu gibt's einen scharfen Sahne-Dip.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 410 kcal, Kohlenhydrate: 23 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Wedges

800

Gramm Gramm Steckrüben

Thymian

Meersalz (grob)

4

EL EL Olivenöl

1

TL TL Paprikaflocken (oder Edelsüß-Paprika)

Dip:

150

Gramm Gramm saure Sahne

1

Messersp. Messersp. Sambal Oelek

2

TL TL Limettensaft

1

Stück Stück Ingwer (frisch)

2

TL TL Rübensirup

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Wedges:

  2. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen. Die Steckrübe schälen, abspülen und in schmale Spalten schneiden. Die Spalten möglichst gleich dick schneiden, damit die Steckrübenstücke gleichmäßig garen. Thymian abspülen.
  3. Steckrübenspalten und Thymianzweige in eine große, flache, ofenfeste Form (z. B. Gratinform) legen. Salzen, das Öl darüberträufeln und mit Paprikaflocken bestreuen. Im vorgeheizten Ofen etwa 40 Minuten backen.
  4. Für den Dip:

  5. Saure Sahne, Salz, Sambal oelek und Limettensaft verrühren. Ingwer schälen und durch die Knoblauchpresse direkt in den Dip drücken. Alles gut verrühren und nochmals mit Salz und Limettensaft abschmecken. Den Dip in einer kleinen Schüssel anrichten und den Sirup darüberträufeln. Zu den Wedges servieren.
Tipp Rüben-Rezepte: Die schönsten Ideen auf BRIGITTE.de
Warenkunde Steckrüben haben einen erdigen und leicht süßlichen Geschmack. Sie sind ein typisches Eintopfgemüse und schmecken gut zu Gepökeltem oder Geräuchertem. Die Rübe kann bis zu zwei Kilo schwer werden und liefert viele Mineralstoffe wie Kalium, Kalzium, Mangan und Magnesium.