VG-Wort Pixel

Strauben mit Lavendel-Zucker und Waldfruchtkonfitüre

Strauben mit Lavendel-Zucker und Waldfruchtkonfitüre
Foto: Denise Gorenc
Wir zaubern für unsere Gäste Strauben mit Lavendel-Zucker und Waldfruchtkonfitüre. Die tolle Form der Teilchen macht das Gebäck einzigartig!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 115 kcal, Kohlenhydrate: 13 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 6 g

Zutaten

Für
24
Stück

Teig

2

Eier

160

Milliliter Milliliter Milch

140

Gramm Gramm Mehl

2

EL EL Marillenschnaps

1

Prise Prisen Salz

20

Gramm Gramm Butter

(Rapsöl zum Frittieren)

Deko

160

Gramm Gramm Zucker

10

Gramm Gramm getrocknete Lavendelblüten

1

Glas Gläser Konfitüre (passierte Waldfruchtkonfitüre, 195 g)

(Außerdem: Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle (Ø 5 mm), Einwegspritzbeutel)

Zubereitung

  1. Für den Teig

  2. Eier trennen. Eigelb, Milch, Mehl, Marillenbrand und Salz verrühren. Butter schmelzen lassen und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben.
  3. Frittieröl in einem weiten Topf auf etwa 160 Grad erhitzen. Die Temperatur ist richtig, wenn von einem auf den Topfboden getauchten Holzlöffelstiel kleine Bläschen aufsteigen. Den Strauben-Teig in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. Teig vorsichtig kreisförmig ins heiße Fett geben, sodass kleine Teignester entstehen. Teignester von beiden Seiten etwa 3 Minuten goldbraun backen. Nur so viele Nester ins Öl geben, dass sie sich nicht berühren.
  4. Die fertigen Strauben mit einer Schaumkelle aus dem heißen Fett nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Für die Deko

  6. Zucker und Lavendelblüten mischen. Die noch heißen abgetropften Strauben im Lavendel-Zucker wälzen und abkühlen lassen. Konfitüre gut durchrühren, in einen Einwegspritzbeutel geben und als kleine Tupfen auf die Strauben spritzen. Am besten ganz frisch servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 09/2022 erschienen.