VG-Wort Pixel

Streusel-Lauch-Flammkuchen

Streusel-Lauch-Flammkuchen
Foto: Thomas Neckermann
Hauchdünner Genuss aus dem Ofen: Für den leckeren Streusel-Lauch-Flammkuchen nehmen wir noch Kürbisspalten und Speck dazu. Bei den Streuseln mischt Parmesan mit.
Achim Ellmer Autorenbild
Fertig in 1 Stunde 45 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Raffiniert

Pro Portion

Energie: 690 kcal, Kohlenhydrate: 59 g, Eiweiß: 16 g, Fett: 43 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Teig

Gramm Gramm Hefe (frisch)

Gramm Gramm Mehl

Milliliter Milliliter Buttermilch

Salz

EL EL Olivenöl

Mehl (zum Bearbeiten; evtl.)

Streusel

Gramm Gramm Butter (kalt)

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Parmesan (fein gerieben)

Belag

Gramm Gramm Lauch (Porree)

Gramm Gramm Hokkaido (geputzt und entkernt)

Gramm Gramm Speck (geräuchert, durchwachsen)

EL EL Öl

Pfeffer (frisch gemahlen)

EL EL Crème fraîche

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Teig

  2. Die Hefe zerbröseln und in 50 ml lauwarmem Wasser auflösen. Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefemischung hineingeben und mit etwas Mehl vom Rand der Mulde bedecken.
  3. Buttermilch, 1½ TL Salz und das Olivenöl auf den Mehlrand geben und alles mit den Knethaken der Küchenmaschine oder des Handrührers mindestens 3 Minuten verkneten, bis der Teig glatt und geschmeidig ist.
  4. Teig auf der Arbeitsfläche mit den Händen nochmals gut durchkneten und zur Kugel formen. In eine Schüssel geben, die Schüssel mit einem feuchten Tuch bedecken und den Teig 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Für die Streusel

  6. Butter würfeln, mit Mehl, 1 Prise Salz, 1 EL kaltem Wasser und Parmesan mit den Händen zu nicht zu kleinen Streuseln reiben. Abgedeckt kalt stellen.
  7. Für den Belag

  8. Porree putzen, abspülen, trocken tupfen und in ½ cm dicke Ringe schneiden. Kürbis abspülen, trocknen, mit Schale in dünne Spalten schneiden. Speck in feine Streifen schneiden.
  9. Einen Pizzastein (siehe Tipp) auf den Ofenrost legen und in die untere Schiene in den Backofen schieben. Ofen auf 240 Grad, Umluft 220 Grad, Gas Stufe 6 vorheizen.
  10. Nacheinander in 2 Portionen jeweils 2 EL Öl in einer weiten Pfanne erhitzen. Porree darin 2–3 Minuten anbraten, in der letzten Minute jeweils die Hälfte vom Speck dazugeben und mitbraten. Mit Pfeffer und wenig Salz würzen, aus der Pfanne nehmen. Kürbisspalten ebenfalls in 2 Portionen in je 2 EL Öl in der Pfanne von beiden Seiten 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  11. Aus Backpapier und Frischhaltefolie je 4 Stücke in Backblechgröße (40 x 30 cm) schneiden. Aufgegangenen Teig kräftig, eventuell auf wenig Mehl, mit den Händen durchkneten, zur Rolle formen und in 4 gleich große Stücke teilen. Auf jedes Stück Backpapier ein Teigstück legen. Dann das Backpapier auf ein Stück Teppichstopper oder ein gut angefeuchtetes Stück Küchenkrepp legen, damit es nicht wegrutscht.
  12. Teigstücke so lange dünn ausrollen, bis sie sich zusammenziehen, dann sind sie schön elastisch. Teig mit Frischhaltefolie abdecken, damit er nicht trocken wird. Diesen Vorgang mit allen Teigstücken 1- bis 2-mal wiederholen, bis der Teig etwa 2–3 mm dünn ist.
  13. Jede Teigplatte mit 1–2 EL Crème fraîche bestreichen. Mit je ¼ der Lauch-Speck-Mischung, Kürbisspalten und Streuseln belegen. Flamm­kuchen mithilfe des Back­papiers auf den Pizzastein ziehen und im heißen Ofen etwa 10 Minuten knusprig backen.
  14. Aus dem Ofen nehmen, sofort servieren. Restliche Teigplatten mit den Zutaten belegen, wie beschrieben 3 weitere Flammkuchen backen.
Tipp Wer keinen Pizzastein hat, heizt ein Backofenblech mit vor.

Dieses Rezept ist in Heft 24/2020 erschienen.