Süßes Raclette: 8 besondere Ideen

Für alle Naschkatzen gibt es eine gute Nachricht: Raclette schmeckt auch süß hervorragend! Die besten Zutaten für ein süßes Raclette verraten wir dir hier.

Süßes Raclette – so wird es lecker!

Besonders zu Weihnachten und Silvester ist es sehr beliebt: Raclette hat eine starke Fangemeinschaft, denn es ist nicht nur gesellig, sondern es macht auch Spaß, immer wieder neue leckere Kombinationen zu probieren. Meistens ist das Raclette mit seinen Zutaten wie Fleisch und Käse eher herzhaft, mittlerweile lässt sich auch Raclette vegan zubereiten. Eine gelungene Abwechslung ist die süße Variante: Das süße Raclette eignet sich als eigenes Menü, aber auch als Dessert -  so brauchst du nicht extra noch eines für den Abend vorzubereiten. Bei diesem Raclette ist von klassischen süßen Naschereien wie Früchten, bis hin zu ungewöhnlicheren Zutaten wie Marshmallows, alles dabei, was das Herz von Naschkatzen höherschlagen lässt.

Klassiker mit Obst für süßes Raclette

Birnen-Camembert-Pfännchen

Eine bewährte Kombi ist das Birnen-Pfännchen mit Camembert, Walnüssen und Honig. Die Birnenscheiben legst du nach unten, gibst den Käse drauf, verteilst dann noch Walnüsse nach Belieben und träufelst Honig darüber.  

Weintrauben-Walnuss-Pfännchen

Weintrauben harmonieren gut mit Gorgonzola. Gib ihn in eine dünne Scheibe geschnitten über die Trauben und die Walnuss-Stücke.

Orangen-Schokolade-Pfännchen

Nicht alles muss mit Raclette-Käse überbacken werden. Versuche leckere Orangenfilets im Pfännchen und darüber Schokoladensoße oder zwei Stücke deiner Lieblingsschokolade. Auch Likör gibt dem leckeren Dessert einen besonderen Touch. Gib diesen am besten erst nach dem Backen dazu!

Bananen-Kokos-Pfännchen

Zuerst kommen süßliche Bananenscheiben in das Pfännchen, darüber verstreichst du eine Nuss-Nougat-Creme (wie z. B. Nutella) und stellst es anschließend in den Raclette-Grill. Sind die Bananen warm und die Creme leicht zerlaufen, nimmst du das Pfännchen heraus und streust Kokosflocken darüber.

Apfel-Marzipan-Pfännchen

Köstlich sind auch Apfelspalten mit Marzipanscheiben und mit Zimt bestreut - nach dem Backen etwas Rum oder Vanillesoße drüber gießen und genießen.

Süßes Raclette mal anders

Marshmallow-Pfännchen

Für diese köstliche Kombi brauchst du Butterkekse, die du in kleine Stücke brichst und die Grundlage bilden. Darüber ein paar Mini-Marshmallows und etwas Schokolade geben. Fertig ist es, wenn die Marshmallows schön zerlaufen sind!

Für ein süßes Raclette kannst du auf alle Obstsorten zurückgreifen, die dir schmecken:

  • Ananas
  • Pfirsiche
  • Nektarinen
  • Kirschen
  • Mango
  • Heidelbeeren
  • Himbeeren
  • Feigen

Süßes Raclette mit Teig

Für ein süßes Raclette kommen verschiedene Teigsorten in Frage. Das kann (fertiger) Flammkuchen- oder Pizzateig sein, aber auch Rezepte für Pfannkuchen oder Waffeln eignen sich. Die letzten beiden passen natürlich hervorragend zur süßen Ausrichtung. Wenn du selbst gemachten Teig bevorzugst, bereitest du diesen am besten schon im Vorfeld vor, so kannst du dich später ganz auf deine Gäste konzentrieren.

Pfannkuchen-Ideen

Pfannkuchenteig ist schnell gemacht, dafür brauchst du Mehl, Eier, Milch, Salz und etwas Mineralwasser - hier findest du das leckere Grundrezept für Pfannkuchen. Zum Ausbacken benötigst du noch Butter, damit fettest du entweder die Platte oder die Pfännchen. Mit beidem kannst du die Pfannkuchen backen. Wenn du den Teig z. B. in die kleine Pfanne gefüllt hast, legst du in die Mitte noch einen weichen Karamellbonbon, der in der Hitze zerläuft und den Mini-Pfannkuchen richtig lecker macht. Auch Schokoriegel im Miniformat oder Schokoladenstücke statt eines Bonbons sind ein kulinarischer Kracher.  

Raclette mit Waffelteig

Für das Waffelrezept benötigst du Butter (oder zimmerwarme Margarine), Zucker, Vanillezucker, Eier, Mehl, Backpulver und Milch. Wie du den Teig richtig zubereitest, zeigen wir dir im Waffelteig-Rezept. Der Waffelteig ist süßer, daher schmecken z. B. leicht säuerliche Früchte wie Heidelbeeren oder Himbeeren gut dazu. Nach dem Ausbacken noch Puderzucker darüber sieben – einfach nur yummy!

Noch mehr Ideen für Zutaten

Essen ist ja bekanntlich Geschmackssache: Alles was schmeckt ist beim süßen Raclette erlaubt. Hier findest du noch ein paar Ideen für tolle Raclette-Zutaten:

  • Schokoraspeln
  • Schokolinsen (z. B. in Himbeeren gesteckt)
  • Weiße Schokolade oder Zartbitterschokolade (auch als Kuvertüre)
  • Likör wie Amaretto
  • Ahornsirup
  • Karamellcreme
  • Vanillesoße
  • Erdnussbutter
  • Haselnüsse
  • Erdnüsse
  • Mandelblätter oder gebrannte Mandeln
  • Pistazien
  • Frische Minzblätter
  • Zimt und Zucker
  • Verschiedene Kekse wie Löffelbiscuit, Amaretti oder Doppelkekse mit Vanillecreme

Videotipp: Raclette-Samosas: Herzhafte Happen für kalte Tage!

Ein leckeres Winter-Rezept: Raclette-Samosas
jd
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Guten Morgen, Welt!

Guten Morgen, Welt!

Wir servieren euch täglich Trends, Top-Stories und kuriose Netzfundstücke zum Frühstück!

Brigitte-Newsletter

Lieblingsartikel direkt in dein Postfach

Melde dich jetzt kostenlos an!