VG-Wort Pixel

Süßkartoffel-Curry

Brigitte
Süßkartoffel-Curry
Foto: Nina Firsova
Unser cremiges Süßkartoffel-Curry mit Kokosmilch und Kichererbsen wird mit Basmatireis serviert und ist prima vorzubereiten. Ein veganes Gericht mit indischem Touch, das an einem kühlen Herbsttag einfach köstlich ist und von innen wärmt. 
Fertig in 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Vegan, Vegetarisch, Vollwertig

Pro Portion

Energie: 758 kcal, Kohlenhydrate: 105 g, Eiweiß: 15 g, Fett: 27 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für das Süßkartoffel-Curry

Schalotte

Stück Stück Ingwer (klein, etwa Daumenkuppen groß)

EL EL Kokosöl

TL TL rote Currypaste

TL TL Garam Masala

TL TL Kümmel (Samen)

Süßkartoffel (etwa 650 g)

Milliliter Milliliter Kokosmilch (etwa 1 Dose)

Gramm Gramm passierte Tomaten

Dose Dosen Kichererbsen (abgetropft)

Salz

Zum Servieren

Gramm Gramm Basmati-Reis

Salz

EL EL Korianderblätter

Bio-Limette

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für das Süßkartoffel-Curry

  2. Schalotte und Ingwer fein hacken. Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Schalotte darin anschwitzen. Currypaste zugeben und etwa 3 Minuten anschwitzen. Dann Garam Masala und Kümmel zugeben und ebenfalls anrösten, bis es duftet.
  3. Süßkartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ingwer zusammen mit der Süßkartoffel zugeben und ca. 3 Minuten anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen. Passierte Tomaten zugeben.
  4. Das Curry abgedeckt bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen. Anschließend die abgetropften Kichererbsen zugeben und das Curry für weitere 10-15 Minuten kochen lassen, bis die Süßkartoffel gar ist.
  5. Zum Servieren

  6. Währenddessen einen Topf mit 300 Milliliter Wasser und etwas Salz aufsetzen. Darin den Reis für etwa 15 Minuten garen.
  7. Süßkartoffel-Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken und zusammen mit dem Reis und nach Belieben mit frischem Koriander und Limettenscheiben oder Limettensaft servieren.
Tipp Wer keinen Reis zum Süßkartoffel-Curry servieren möchte, kann auch ein Naan- oder Fladenbrot dazu reichen. Ebenso können wahlweise Cashewkerne, Sesam oder andere Kräuter, wie Petersilie oder Frühlingszwiebeln frisch dazu gegeben werden. 
Warenkunde Das Süßkartoffel-Curry kann hervorragend vorbereitet und in Vorratsdosen bis zu 4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Falls du noch mehr Inspirationen für Rezepte mit Süßkartoffeln suchst, findest du hier alles, was dein Herz begehrt.