VG-Wort Pixel

Suppe Sylter Art

Suppe Sylter Art
Foto: Thomas Neckermann
Für die Suppe Sylter Art braucht man keine Krabben: Hier gibt's knackiges Gemüse in einem würzigen, sahnigen Krebssuppen-Fond.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Schnell, Vitaminreich

Pro Portion

Energie: 235 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
2
Portionen
1

Stange Stangen Lauch (150 g)

1

Karotte

150

Gramm Gramm grüner Spargel

600

Milliliter Milliliter Gemüsefond (oder -brühe)

30

Gramm Gramm Krebssuppenpaste

100

Milliliter Milliliter Milch (3,5 % Fett)

2

EL EL Kochsahne

1.5

TL TL Tomatenmark

0.5

TL TL Weizenmehl

0.5

TL TL Kartoffelstärke

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

1

Prise Prisen Zucker

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Porree putzen, halbieren, gründlich abspülen und in 2 cm breit Stücke schneiden. Möhre schälen und in Scheiben schneiden. Spargel abspülen und das untere Drittel der Stangen schälen. Die holzigen Enden abschneiden. Spargel in 2-3 cm lange Stücke schneiden.
  2. Gemüsefond in den Dämpftopf und das Gemüse in den Dämpfeinsatz geben. Topf schließen, aufkochen und alles 4-6 Minuten dämpfen. Gemüse herausnehmen. Krebssuppenpaste in den Fond rühren und aufkochen.
  3. Milch, evtl. Sahne, Tomatenmark, Mehl und Kartoffelstärke gründlich verrühren, in die siedende Flüssigkeit gießen und etwa 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Das Gemüse in die Suppe geben und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Tipp Krebssuppenpaste gibt es im Fischfachgeschäft als 50-Gramm-Würfel. Reste halten sich mindestens 4 Wochen lang im Kühlschrank.