Suppe Sylter Art

Krabben? Wer braucht schon Krabben! Hier gibt's knackiges Gemüse in einem würzigen, sahnigen Krebssuppen-Fond. Zum Rezept: Suppe Sylter Art
Foto: Thomas Neckermann
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Schnell, Vitaminreich

Pro Portion

Energie: 235 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
2
Portionen

Stange Stangen Lauch (150 g)

Karotte

Gramm Gramm grüner Spargel

Milliliter Milliliter Gemüsefond (oder -brühe)

Gramm Gramm Krebssuppenpaste

Milliliter Milliliter Milch (3,5 % Fett)

EL EL Kochsahne

TL TL Tomatenmark

TL TL Weizenmehl

TL TL Kartoffelstärke

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Prise Prisen Zucker

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Porree putzen, halbieren, gründlich abspülen und in 2 cm breit Stücke schneiden. Möhre schälen und in Scheiben schneiden. Spargel abspülen und das untere Drittel der Stangen schälen. Die holzigen Enden abschneiden. Spargel in 2-3 cm lange Stücke schneiden.
  2. Gemüsefond in den Dämpftopf und das Gemüse in den Dämpfeinsatz geben. Topf schließen, aufkochen und alles 4-6 Minuten dämpfen. Gemüse herausnehmen. Krebssuppenpaste in den Fond rühren und aufkochen.
  3. Milch, evtl. Sahne, Tomatenmark, Mehl und Kartoffelstärke gründlich verrühren, in die siedende Flüssigkeit gießen und etwa 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Das Gemüse in die Suppe geben und die Suppe mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Tipp Krebssuppenpaste, z.B. von Jürgen Langbein, gibt es im Fischfachgeschäft als 50-Gramm-Würfel. Reste halten sich mindestens 4 Wochen lang im Kühlschrank.

Gemüserezepte: 12 leichte Ideen

Mehr Rezepte