Gulaschsuppe - Perfekt für die Party

Gulaschsuppe ist der Hit bei jeder Party - sie lässt sich auch in großen Mengen gut vorbereiten und schmeckt herrlich herzhaft als Mitternachtssuppe.

Gulaschsuppe - Herzhaftes aus Ungarn

Ursprünglich kommt die Gulaschsuppe aus Ungarn und heißt dort Gulyás, was übersetzt "Viehhirte" bedeutet. Denn schon im Mittelalter kochten die Hirten den kräftigen Fleischeintopf, damit sie bei der Arbeit ein Essen hatten, das sie über dem Feuer aufwärmen konnten.

Das ehemalige Arme-Leute-Essen hat sich inzwischen zum ungarischen Nationalgericht gewandelt und ist heute bei Liebhabern kräftiger Eintöpfe beliebter denn je. Gulasch ist einfach perfekt für eine Party, wenn man viele Gäste erwartet: Es ist deftig, herzhaft, macht satt und kann perfekt am Tag vorher zubereitet werden. Und: Wenn etwas von der Partysuppe übrig bleibt, kann man sie ganz einfach einfrieren - aufgewärmt schmeckt sie nämlich genauso gut.

Gulaschsuppe - das kommt rein

Ihr beliebtes Aroma verdankt die Gulaschsuppe einigen sehr charakteristischen Zutaten: 

  • Rindfleisch
  • Zwiebeln
  • Paprika
  • Tomatenmark
  • Paprikapulver (edelsüß oder Rosenpaprika)
  • Kartoffeln
  • Rotwein 

Sie alle sind für das ungarische Original unverzichtbar und machen das Besondere dieses Eintopfs aus. Gewürzt wird das Ganze nach Geschmack auch mit Majoran und Kümmel sowie mit einer kräftigen Fleischbrühe.

Wie es sich für ein bodenständiges Rezept, wie die Gulaschsuppe, gehört, ist auch die Zubereitung recht einfach - auch wenn es natürlich inzwischen zahllose Variationen gibt, die von traditionell-einfach bis raffiniert reichen.

Gulaschsuppe kochen: Das Grundrezept

  1. Das Rindfleisch in Würfel schneiden, Zwiebeln, Knoblauch und Chili zerkleinern und dann zunächst das Fleisch und später die anderen Zutaten bei großer Hitze kräftig anbraten. Die dabei entstehenden Röststoffe sind für das Aroma der echten Gulaschsuppe unverzichtbar. 
  2. Für die Suppe selbst werden dann Tomatenmark, Tomatenwürfel und viel Wasser hinzugegeben. Salz und Pfeffer rein und alles etwa 90 Minuten lang kochen lassen. 
  3. Noch einmal kräftig abschmecken und je nach Geschmack mit Sellerie verfeinern. Fertig ist die traditionelle Gulaschsuppe aus Ungarn. Als Beilage passt Brot oder Baguette.

Variationen: So vielseitig ist die Gulaschsuppe

Je nach Geschmack könnt ihr den Fleischeintopf übrigens mit Kalb-, Schweine- oder ganz klassisch Rindfleisch machen. Und auch bei den restlichen Zutaten dürft ihr selbst kreativ werden. Wir haben ein paar köstliche Rezepte für Gulaschsuppe zusammengestellt, die euch ganz sicher gelingen werden. Sie zeigen, wie vielfältig der ungarische Eintopf über den Klassiker hinaus sein kann. Probiert doch mal die Wurst-Gulaschsuppe mit Paprika, die vor allem bei Kindern der Renner ist. Sie lieben die Fleisch-Beilage aus dicken Bratwurstscheiben. Das gesunde Gemüse essen sie dann so ganz nebenbei.

Oder aber ihr lasst das Fleisch ganz weg und kocht die Gulaschsuppe mal vegetarisch. Wie das geht, zeigen wir in unserem Rezept für Kartoffel-Paprika-Gulaschsuppe . Damit der Geschmack dabei aber nicht zu kurz kommt, bringen wir mit geräuchertem Paprikapulver die richtige Würze in den Topf. Der Rindfleisch-Eintopf mit Bier ist das genaue Gegenteil der leichten vegetarischen Speise - und ein Garant dafür, dass ihr die Männer an eurem Tisch richtig glücklich macht. Das Rindergulasch erhält durch ein Glas dunkles Bier seine ganz besondere Note.

Ihr seht also: Die Zubereitung von Gulyás ist deutlich vielseitiger, als man denkt. Also probiert euch aus!

Rezept: Gulasch
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!