Suppengrün - leckere Vielfalt mit buntem Gemüse

Von der Gemüsesuppe über das Schmorgericht bis hin zu Gemüsechips - Suppengrün kann vielfältig genutzt werden. Die leckersten Rezepte findet ihr hier!

Suppengrün - die unterschätzte Zutat

Hier steckt Power drin: Suppengrün gibt eurem Gericht den letzten Schliff und sorgt für eine Aromenvielfalt ohnegleichen. Ob nun die verschiedenen Gemüse- und Kräutersorten als Zutaten für eine köstliche Gerstl-Suppe genommen werden oder ob sie die fehlende Beilage zum Schweine-Krustenbraten liefern - Suppengemüse kann so vielfältig genutzt werden! Wie, das zeigen wir euch hier.

Woraus besteht Suppengrün?

Suppengrün ist eine Mischung aus Wurzelgemüse, Kräutern und Lauchgewächsen. Dabei sind oft Steckrüben, Karotten und Sellerie sowie Lauch und Zwiebeln mit vertreten. Als Kräuterbeilage kommt zum Beispiel Petersilie oder Thymian infrage.

Das Gemüse wird im Bund angeboten. Allerdings ist die Zusammensetzung regional unterschiedlich und so sind beispielsweise auch oft Pastinaken oder Wurzelpetersilie mit enthalten. Suppengrün ist das ganze Jahr über erhältlich und stellt gerade in den Wintermonaten eine tolle Möglichkeit dar, sich saisonal zu ernähren, da zum Beispiel Lauch und Steckrüben in der kalten Jahreszeit verfügbar sind.

Wozu lässt sich Suppengrün nutzen?

Mithilfe eines Bundes Suppengrün bekommt man eine aromatische Grundlage für die verschiedensten Gerichte. So lassen sich zum Beispiel Eintöpfe, Brühen und Gemüsesuppen geschmacksintensiver zubereiten. Oft wird das Suppengemüse im Ganzen hinzugegeben, mitgekocht und anschließend wieder herausgenommen. Es bildet daher die Voraussetzung für eine kräftige Gemüsebrühe und kann danach weiter für Suppen oder Eintöpfe genutzt werden. Aber natürlich lässt es sich auch anders verwerten: Im angerösteten Zustand ist es eine optimale Ergänzung für Schmorgerichte, wohingegen es püriert als Basis für Soßen dient.

Wem hingegen die verschiedenen Eintöpfe und Suppen zu eintönig sind, der kann das Gemüse auch anderweitig kreativ einbringen: Als Salatbeilage oder als Hauptzutat im Elsässer Gugelhupf mit geröstetem Suppengrün sorgen Karotten, Sellerie & Co. für ordentlich Aroma und sind neben der geschmacklichen Komponente auch noch richtig gesund!

Ihr habt keine Ahnung, was man mit Suppengemüse alles Tolles zaubern kann? Dann haben wir hier ein paar kreative Ideen, die beweisen, dass das bunte Bündel alles andere als langweilig ist – seht selbst!  

Videoempfehlung:

Frau trinkt Tee
CE
Themen in diesem Artikel
Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Neuer Inhalt