VG-Wort Pixel

Sushi mit Lachs und Gurke

Sushi mit Lachs und Gurke
Foto: Wolfgang Krüger
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 10 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb

Pro Portion

Energie: 21 kcal, Kohlenhydrate: 3 g, Eiweiß: 1 g,

Zutaten

Für
28
Stück

Klebreis

Gramm Gramm Klebreis

EL EL Reisweinessig (aus dem Asienladen)

TL TL Salz

TL TL Zucker

Sushi

Gramm Gramm Räucherlachs

Zitrone

Salatgurke

Päckchen Päckchen Algenblätter (Nori-Yaki-Blatt)

Wasabi

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für den Klebreis:

  2. Reis mit kaltem Wasser waschen, bis das Wasser klar ist. 30 Minuten auf einem Sieb abtropfen lassen. Reis mit 300 ml Wasser aufkochen. Im geschlossenen Topf auf der ausgeschalteten Kochplatte 15 Minuten quellen lassen. Ein Geschirrtuch zwischen Topf und Deckel legen und weitere 15 Minuten quellen lassen. (oder den Reis nach Packungsanweisung für Sushi-Reis zubereiten).
  3. Inzwischen Essig, 4 EL Wasser, Salz und Zucker aufkochen und abkühlen lassen. Den Reis mit dem kalten Essigsud verrühren und lauwarm abkühlen lassen. Ergibt etwa 250 g.
  4. Für die Sushi:

  5. Den Lachs in dicke Stücke schneiden, Gurke evtl. schälen, der Länge nach halbieren, die Kerne mit einem Teelöffel herauskratzen und die Gurke in dicke Streifen schneiden. Jeweils ein Algenblatt auf die Sushi-Matte legen. Etwa 2,5 cm breit vom Blattrand entfernt mit nassen Händen einen etwa 2 cm breiten, flachen Reisstreifen geben. Eventuell hauchdünn Wasabi daraufstreichen.
  6. Gurke und Lachs zusammen auf den Reis geben. Mit Hilfe der Matte die Füllung mit dem Algenblatt umrollen. Das Blatt sollte nur einlagig die Rolle umwickeln, daher den überstehenden Streifen bis auf eine schmale Nahtstelle abschneiden. Nahtstelle mit etwas Wasser befeuchten und mit der Matte umrollt festdrücken. Rolle mit einem in kaltes Wasser getauchtes, scharfes Messer in sechs bis acht Stücke schneiden.
Tipp Zum Sushi-Essen gehören Wasabi (grüner Meerrettich) aus der Tube oder Wasabi-Pulver zum Anrühren, Sojasoße zum Dippen und marinierter Ingwer. Diese Zutaten bekommen Sie in jedem Asien-Fachhandel oder in den Asien-Abteilungen gut sortierter Kaufhäusern.

Rezepte mit Reis auf BRIGITTE.de