VG-Wort Pixel

Tagliatelle mit Petersilien-Pesto und Erbsen

Tagliatelle mit Petersilien-Pesto und Erbsen
Foto: Thomas Neckermann
Petersilie eignet sich ebenso gut für Pesto wie Basilikum. Wer's nicht glaubt, probiert dieses Rezept.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell, Vitaminreich

Pro Portion

Energie: 725 kcal, Kohlenhydrate: 76 g, Eiweiß: 23 g, Fett: 36 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Meersalz (grob)

400

Gramm Gramm Tagliatelle (Bandnudeln)

200

Gramm Gramm TK-Erbsen

0.5

Bio-Zitrone

Parmesan (frisch gehobelt)

Für das Petersilien-Pesto:

2

Bund Bund glatte Petersilie

1

Bund Bund Basilikum

1

EL EL Pinienkerne

40

Gramm Gramm Parmesan (frisch gerieben)

100

Milliliter Milliliter Olivenöl (gutes)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. In einem großen Topf reichlich Salzwasser für die Nudeln und in einem kleineren Topf für die Erbsen aufsetzten.
  2. Für das Petersilien-Pesto:

  3. Die Kräuter abspülen, trocknen und grob hacken. Kräuter, Pinienkerne, Parmesan und knapp 1/2 TL Salz in einen hohen Mixbecher geben. Das Öl langsam dazugießen und mit dem Stabmixer zu einem Pesto verarbeiten. Mit Salz abschmecken.
  4. Die Tagliatelle nach Packungsanweisung bissfest kochen. Erbsen gefroren in kochendes Salzwasser geben und einmal aufkochen lassen. Zitrone heiß abspülen, trocknen und die Schale mit einem Zestenreißer in feinen Streifen abschälen. Nudeln und Erbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Nudeln, Erbsen und Zitronenschale mischen und mit Pesto und Parmesan anrichten.
Tipp Noch mehr schnelle Rezepte