VG-Wort Pixel

Teriyaki-Wolfsbarsch mit Edamame und Zitrussalat

Teriyaki-Wolfsbarsch mit Edamame und Zitrussalat
Foto: Bruno Schröder
Teriyaki-Wolfsbarsch mit Edamame und Zitrussalat: Die Fischfilets braten wir in Sesamöl, würzen sie mit Teriyaki-Soße und servieren sie mit Edamame!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 45 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich

Pro Portion

Energie: 925 kcal, Kohlenhydrate: 80 g, Eiweiß: 49 g, Fett: 37 g

Zutaten

Für
4
Portionen
200

Gramm Gramm Basmati-Reis

Salz

4

TL TL Essig (am besten Reisessig für Sushi)

4

Grapefruits (Bio-Pink-Grapefruits)

2

Bio-Orangen

2

Prise Prisen Currypulver

3

EL EL Olivenöl

300

Gramm Gramm TK-Edamame

8

Stiel Stiele Thai-Basilikum

8

Stiel Stiele Koriander

4

Wolfsbarschfilets (à ca. 120 g; ohne Haut)

6

EL EL Sesamöl (3 EL geröstetes, 3 EL ungeröstet Sesamöl)

200

Milliliter Milliliter Teriyaki Sauce

3

EL EL Sesam (weiß)

Zubereitung

  1. Reis nach Packungsangabe in Salzwasser zubereiten. Nach dem Kochen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen, gut abtropfen lassen und in einer Schüssel mit dem Essig mischen.
  2. Zitrusfrüchte heiß abspülen, trocknen, die Schale sehr dünn abreiben und beiseitestellen. Zitrusfrüchte dann so dick schälen, dass die weiße Haut vollständig entfernt wird. Filets zwischen den Trennhäuten mit einem scharfen Messer herausschneiden, den Saft dabei auffangen. Abgeriebene Zitrusschalen und den aufgefangenen Saft, Currypulver und Olivenöl verrühren, mit den ausgelösten Zitrusfilets mischen.
  3. Edamame in reichlich Salzwasser etwa 1–2 Minuten kochen, in ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abspülen. Kräuter abspülen und trocken schütteln.
  4. Wolfsbarschfilets kalt abspülen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Wolfsbarsch darin etwa 2 Minuten bei großer Hitze anbraten. 100 ml Teriyaki-Soße zugeben und alles vorsichtig mischen.
  5. Alles in Bowls anrichten und mit der restlichen Teriyaki-Soße und dem gerösteten Sesamöl beträufeln. Den Sesam darüberstreuen und mit Thai-Basilikum und Koriander dekorieren.

Dieses Rezept ist in Heft 15/2022 erschienen.