VG-Wort Pixel

Thai Curry

Thai Curry
Foto: Janne Peters
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Diät-Rezept, ohne Alkohol, Vegetarisch, Schnell

Pro Portion

Energie: 530 kcal, Kohlenhydrate: 75 g, Eiweiß: 12 g, Fett: 19 g

Zutaten

Für
1
Portion

Thai Curry

2

Zwiebeln

1

Stück Stück Ingwer (4 cm)

200

Milliliter Milliliter Kokosmilch (light)

2

TL TL Öl

2

EL EL Currypaste

200

Milliliter Milliliter Gemüsebrühe

5

EL EL Limettensaft

1

Bund Bund Koriander

2

Lauchzwiebeln

Asia-Gemüse

1

Paprika (rot)

1

Zucchini (klein)

1

Karotte

50

Gramm Gramm Zuckerschoten

50

Gramm Gramm Mini Maiskolben (oder Maiskörner aus der Dose)

100

Gramm Gramm Basmati-Reis

3

TL TL Öl

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für das Asia-Gemüse:

  2. Paprika und Zucchini abspülen. Paprika halbieren, entkernen und in Streifen schneiden. Zucchini in Stücke schneiden, Möhre schälen und in Stifte schneiden. Die Zuckerschoten putzen, die Maiskolben halbieren. Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen.
  3. TL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Möhren 1 Minute braten, dann Paprika und Mais zugeben, 2 Minuten mitbraten, dann Zucchini und Zuckerschoten zugeben und alles weiterbraten, bis es gar, aber trotzdem noch knackig ist.
  4. Thai-Curry:

  5. Zwiebel abziehen, Ingwer schälen und beides fein würfeln. In einem kleinen Topf im heißen Öl anbraten, Currypaste zugeben und kurz mitbraten. Kokosmilch und Gemüsebrühe angießen, aufkochen lassen.
  6. Das Asia-Gemüse in der Kokosmilch-Brühe-Mischung erwärmen. Mit Limettensaft abschmecken. Reis zum Curry geben. Koriander waschen und hacken, Lauchzwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Das Curry mit Koriander und Lauch bestreuen und servieren.
Tipp Kochen Sie gleich mehr Asia-Gemüse! Abgeschmeckt mit Zucker, Mirin (Reiswein oder süßer Sherry) und Sojasoße erhalten Sie eine leckere Beilage zu gebratenen Garnelen.

Köstliche Kokos-Rezepte