Thai-Essig

Zutaten

Flasche

  • 40 Gramm Ingwer
  • 1 rote Chili
  • 3 Stängel Thai-Basilikum ("Bai Maenglak", siehe auch Tipps)
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 500 Milliliter Weißweinessig
  • 2 TL Zucker
  • 0,5 TL Salz
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

1 Bewertung

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Ingwer schälen und in etwa ½ cm dicke Scheiben schneiden. Chilischote abspülen und längs halbieren. Basilikumstängel abspülen. Zitronengras putzen, abspülen, in etwa 6 cm lange Stücke schneiden und auf der Arbeitsfläche grob zerdrücken.
  2. ml Wasser, Essig, Zucker, Salz, Ingwer, Chili und Zitronengras in einem Topf nur ganz kurz aufkochen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
  3. Den Essig in eine große saubere Flasche oder in mehrere kleinere Flaschen geben. Die Basilikumstängel hineingeben. Mindestens 1 Woche durchziehen lassen, damit der Essig die Aromen der Gewürze aufnehmen kann. Der Essig hält sich etwa 4 Monate.

Tipp!

Der Essig passt gut zu Gemüse- oder Blattsalaten.

Es gibt drei Sorten Thai-Basilikum: "Bai Horapa" (rötlich bis violette Stängel) schmeckt intensiv nach Anis, "Bai Maenglak" (glatte grüne Blätter) mild zitronig, "Bai Krapao" (leicht behaarte Blätter) nach Nelken. Weil sein Aroma schnell verfliegt, nicht mitkochen lassen - erst kurz vor dem Servieren dazugeben. Zum Trocknen eignen sich die Blätter nicht.

Mehr Einmach-Rezepte

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

So mild, dass Sie ihn auch als Aperitif trinken können! Zum Rezept: Thai-Essig
Thai-Essig

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden