VG-Wort Pixel

Thai-Hühnerbrühe mit Koriander-Eierstich und Ingwer-Klößchen

thai-huehnerbruehe-mit-koriander-eierstich-und-ingfwer-kloesschen.jpg
Foto: Janne Peters
Eine Bouillon liefert Mineralstoffe wie Natrium, Kalium, Magnesium. Hitze macht Mineralstoffen nichts aus, und im Topf gehen sie zudem nicht verloren.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 2 Stunden

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vitaminreich

Pro Portion

Energie: 255 kcal, Kohlenhydrate: 7 g, Eiweiß: 27 g, Fett: 14 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für die Bouillon:

Gramm Gramm Hühnerknochen (vom Fleischer)

Bund Bund Suppengemüse (oder 300 g TK-Suppengemüse)

Stängel Stängel Zitronengras

Salz

Korianderblätter ( als Deko)

Für die Klößchen:

Gramm Gramm Hähnchenbrustfilets

Gramm Gramm Ingwer

Ei

Salz

EL EL Sahne

EL EL Semmelbrösel

Koriander-Eierstich:

Eier

Milliliter Milliliter Milch

Bund Bund Koriander

Salz

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Die Hühnerknochen in einem großen Topf mit etwa 1,5 l Wasser aufkochen und so lange kochen lassen, bis die Brühe klar ist, Schaum dabei immer wieder abschöpfen. Suppengemüse und Zitronengras putzen, grob würfeln und dazugeben. Alles 90 Minuten köcheln lassen. Die Brühe durch ein Sieb gießen, evtl. noch etwas einkochen. Kalt stellen. Das erstarrte Fett abnehmen. Die Brühe aufkochen und mit Salz abschmecken. Das Fleisch abspülen, trocken tupfen und grob würfeln; etwa 1 Stunde einfrieren.
  2. Ingwer schälen und fein reiben. Ei trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen. Das eiskalte Fleisch zusammen mit Sahne und Eigelb pürieren. Semmelbrösel und Ingwer unter-rühren, dann den Eischnee unterziehen. Salzwasser in einem kleinen Topf aufkochen und zum Testen etwas Fleischmasse hineingeben. Kurz ziehen lassen, um zu sehen, ob sie hält. Sollte die Masse auseinanderfallen, etwas mehr Semmelbrösel unterrühren.
  3. Die Fleischmasse in einen kleinen Gefrierbeutel geben, eine Ecke abschneiden und kleine Klößchen in das siedende Wasser drücken. Die Klößchen etwa 1-2 Minuten gar ziehen lassen (nicht kochen!), dann auf einem Sieb abtropfen lassen. Alle Zutaten pürieren. Die Masse in einen kleinen Gefrierbeutel geben, diesen gut zuknoten und in einen kleinen Topf mit siedendem Wasser geben. Den Eierstich darin etwa 20 Minuten ziehen lassen, bis er fest ist. Aus dem Wasserbad nehmen und abkühlen lassen. Dann in kleine Stücke schneiden.
  4. Die Brühe aufkochen. Klößchen und Eierstich auf vier Suppentassen verteilen, je etwas Brühe darauf geben und mit Koriandergrün dekorieren.
Tipp Wir zeigen euch, wie ihr Eierstich selber machen könnt.