VG-Wort Pixel

Thai-Kokossuppe

Thai-Kokossuppe
Foto: Thomas Neckermann
Kokossuppe gehört zu den Klassikern der asiatischen Küche. Diese Variante ist unter anderem mit Shiitake, Ingwer, Auberginen und Hähnchen.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Low Carb, ohne Alkohol, Schnell

Pro Portion

Energie: 400 kcal, Kohlenhydrate: 15 g, Eiweiß: 26 g, Fett: 26 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Gramm Gramm Galgant (frisch)

Gramm Gramm Ingwer (frisch)

Stängel Stängel Zitronengras

Thai-Auberginen (etwa 300 g; ersatzweise eine kleine Aubergine, grob gewürfelt)

Tomate

Bund Bund Koriander

Gramm Gramm Shiitake-Pilze

Hähnchenbrustfilets (à 180 g; am besten Bio)

rote Chilis

Liter Liter Hühnerbrühe

Kaffirlimettenblätter (frisch oder getrocknet)

Milliliter Milliliter Kokosmilch (ungesüßt, Dose)

EL EL Fischsauce

Salz

TL TL brauner Zucker

Limetten (auspressen)


Zubereitung

  1. Galgant u. Ingwer schälen, in feine Streifen schneiden. Zitronen­gras putzen, Stängel mit der stumpfen Seite eines Messers anklopfen, in Stücke schneiden. Auber­ginen putzen, abspülen, vierteln. Tomate abspülen, in kleine Stücke schneiden, Stängelansatz entfernen.
  2. Koriander abspülen, trocknen, Blätter abzupfen, Stiele grob schneiden. Von den Pilzen die Stiele abschneiden, größere Kappen in Strei­fen schneiden. Hähnchen abspülen, trocknen und in mundgerechte Streifen schneiden. Chilis abspülen, mit Kernen in feine Streifen schneiden.
  3. Hühnerbrühe, Galgant, Ingwer, Zitronengras, Kaffirblätter und Kori­anderstiele aufkochen. Hähnchen, Auberginen, Pilze und Tomaten zu­ geben, 5 Minuten köcheln lassen.
  4. Kokosmilch, Chili und Fischsoße dazugeben, unter Rühren bis knapp unter den Siedepunkt erhitzen. Mit Salz, Zucker und Limettensaft abschmecken. Mit den Kori­anderblättern bestreut servieren.
Tipp Soll’s mit Fisch sein, statt Hühnerbrühe Fisch­fond nehmen und statt Huhn Lachsfilet (wie unter Abschnitt 3, aber erst in den letzten 2 Minuten zugeben und gar ziehen lassen).