VG-Wort Pixel

Glühwein aus dem Thermomix ®

Brigitte
Glühwein aus dem Thermomix ®
Foto: GoncharukMaks / Shutterstock
Mit Glühwein aus dem Thermomix ® läuten wir die Weihnachtszeit ein. Herrlich winterliche Aromen versprühen festliche Stimmung im ganzen Haus.
Fertig in 20 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Klassiker

Pro Portion

Energie: 200 kcal, Kohlenhydrate: 25 g, Eiweiß: 1 g,

Zutaten

Für
4
Gläser
2

Bio-Orangen

1

Flasche Flaschen Rotwein (à 700 ml)

75

Gramm Gramm brauner Zucker

1

Päckchen Päckchen Vanillezucker

2

Sternanis

3

Kardamomkapseln

1

Zimtstange

6

Nelken

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Orangen abspülen und in Scheiben schneiden. Den Rotwein mit Zucker und Vanillezucker in den Mixtopf geben. Den Gareinsatz einhängen und die Orangenscheiben sowie die Gewürze hineingeben und für 20 Minuten | 60 °C | Stufe 1 ziehen lassen.
  2. Den Gareinsatz mit dem Spatel herausheben, den Glühwein in Gläser füllen und servieren.
Tipp Je länger ihr den Glühwein ziehen lasst, umso stärker und intensiver wird das Aroma.

Welcher Rotwein eignet sich am besten für Glühwein?

Zu Glühwein aus Rotwein passt zum Beispiel ein trockener Landwein aus Frankreich, etwas lieblichere Weine aus Spanien oder Italien oder ein guter Dornfelder oder Trollinger aus Deutschland. Diese Sorten sind gut geeignet:

  • Côtes du Rhône
  • Vin de Pays 
  • italienischer Merlo
  • spanischer Tinto 
  • Dornfelder oder Trollinger aus deutschen Weinanbaugebieten

So könnt ihr euren Glühwein veredeln

Die Gewürze und Aromen von Früchten entscheiden über den Geschmack. Da Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich sind, zeigen wir euch ein paar Variationen, mit denen ihr nach Lust und Laune herumexperimentieren könnt. Denn während die einen ein kräftiges Gewürzearoma bevorzugen, belassen es die anderen bei einer dezenten Note.

Klassisch wird der Glühwein, wie in unserem Rezept, mit Gewürznelken, Zimtstangen, Sternanis und Kardamom gewürzt. Andere beliebte Gewürze für den heißen Wein sind:

  • Piment
  • Koriander(saat)
  • Wacholderbeeren
  • Vanilleschoten
  • Ingwer
  • Muskat

Ihr könnt aber auch mal mit Fenchelsamen, Lorbeerblättern, roten Pfefferbeeren und Muskatblüte experimentieren und euer eigenes Glühweingewürz herstellen.

Aber auch Früchte werden gern zum Verfeinern von Glühwein verwendet. Beliebt sind dabei:

  • Orangen
  • Zitronen
  • Blutorangen
  • Holunderbeeren
  • Apfel- und Birnenstücke 
  • Cranberrys
  • Granatapfelkerne
  • Hagebutten

Wir wünschen euch viel Spaß beim Experimentieren.