VG-Wort Pixel

Thymian-Zitronen-Huhn aus dem Bratschlauch

Thymian-Zitronen-Huhn aus dem Bratschlauch
Foto: Thomas Neckermann
Aromatisch und frisch kommt das Fleisch aus dem Bratschlauch - begleitet von Thymian, Salzzitrone und Wermut. 
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vollwertig, Eiweißreich

Pro Portion

Energie: 755 kcal, Kohlenhydrate: 47 g, Eiweiß: 75 g, Fett: 28 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Zitronenhuhn

Poularden (Suprême von der Poularde, knapp 1 Kg Brustfilet mit erstem Flügelknochen oder ersatzweise 4 Hähnchenbrustfilets mit Haut, am besten Bio)

Hähnchenbrustfilets (mit Haut, am besten Bio)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Bund Bund Thymian

Salzzitrone (marokkanische Salzzitrone oder die abgeschälte Schale einer Bio-Zitrone)

Milliliter Milliliter Wermut (Wermutwein)

(Außerdem wird ein Bratschlauch benötigt)

Reis

EL EL Butterschmalz

Gramm Gramm Fadennudeln

Gramm Gramm Basmati Reis

Zweig Zweige Zitronenmelisse

Bund Bund Thai-Basilikum (oder normales Basilikum)

Milliliter Milliliter Geflügelfond (nur eventuell)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Für das Zitronenhuhn

  2. Alle Fleischstücke abspülen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Filets evtl. in Stücke teilen (falls der Bratschlauch zu klein ist). Thymian abspülen, trocken tupfen, Blättchen abzupfen und auf die Hähnchenteile streuen. Salzzitrone in Spalten schneiden. Alles in den Bratschlauch geben, Wermut zugießen, Schlauch verschließen.
  3. Den Backofen auf 200 Grad, Umluft 180 Grad, Gas Stufe 4 vorheizen.
  4. Bratschlauch auf ein Backblech legen und auf der Oberseite mehrfach mit einem Zahnstocher einstechen. Hähnchenteile im Ofen 35-40 Minuten goldbraun braten.
  5. Für den Reis

  6. Butterschmalz in einem Topf erhitzen, Nudeln goldbraun rösten, Reis dazugeben, mit den Nudeln mischen. 1/2 l Wasser dazu gießen, leicht salzen und aufkochen. Topf schließen, Reismischung auf dem ausgeschalteten Herd 15-18 Minuten quellen lassen.
  7. Zitronenmelisse und Basilikum abspülen, trocknen, Blätter in feine Streifen schneiden. Kräuter kurz vorm Servieren unter den Reis heben.
  8. Schmorsud aus dem Bratschlauch beim Öffnen auffangen und zum Reis geben. Hähnchen und Zitrone aus dem Bratschlauch auf einer Platte anrichten und zum Reis servieren. Sollte nicht genug Fond im Bratschlauch sein, evtl. 200-250 ml heißen Geflügelfond extra dazugeben.
Tipp Die Schale der Salzzitrone ist unbehandelt, sehr aromatisch und kann mitgegessen werden. 

Hier findet ihr weitere leckere Hähnchen-Rezepte.

Dieses Rezept ist in Heft 15/2017 erschienen.


Mehr Rezepte