VG-Wort Pixel

Tim Mälzers Steckrübeneintopf

steckruebeneintopf-fs.jpg
Foto: Matthias Haupt
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol

Pro Portion


Zutaten

Für
5
Portionen

Steckrübe (ca. 1 kg)

Gramm Gramm Karotte (dick)

Gemüsezwiebel (groß, oder 4 normale Zwiebeln)

Gramm Gramm Kartoffel (mittelgroß)

EL EL Gänseschmalz (wahlweise auch Schweine- oder Butterschmalz)

Gramm Gramm Speck (gewürfelt)

Lorbeerblatt

Salz

schwarzer Pfeffer (aus der Mühle)

Zucker

Essig (optional)


Zubereitung

  1. Steckrübe und Möhren schälen und würfeln, Zwiebeln pellen und würfeln. Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Gänseschmalz in einem Bräter erhitzen, die Speckwürfel darin glasig dünsten.
  2. Gemüse und Lorbeerblatt zugeben, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen und glasig dünsten. Mit 2,5 Liter Wasser auffüllen und offen 80 Minuten leise köcheln. Vor dem Servieren nochmals mit Salz, Pfeffer, Zucker und auf Wunsch mit etwas Essig abschmecken.
Tipp Steckrübeneintopf am besten immer in rauen Mengen kochen, der löffelt sich wirklich sehr gut weg und schmeckt mit jedem Aufwärmen immer besser! Der Eintopf lässt sich auch prima einfrieren, als stille Reserve für kalte Tage.

Ein Rezept aus Tim Mälzers Kochbuch "Heimat", erschienen im Mosaik Verlag.

Mehr Rezepte aus Tim Mälzers Kochbuch "Heimat"

Mehr Rezepte