VG-Wort Pixel

Tiramisu aus dem Thermomix ®

Brigitte
Tiramisu aus dem Thermomix
Foto: Fascinadora / Shutterstock
Tiramisu aus dem Thermomix ® ist eines der beliebtesten Desserts! Wir zeigen euch die klassische Variante mit Löffelbiskuits, Mascarpone und Amaretto.
Fertig in 35 Minuten + 4 Stunden kalt stellen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Klassiker

Pro Portion

Energie: 460 kcal, Kohlenhydrate: 29 g, Eiweiß: 8 g, Fett: 32 g

Zutaten

Für
12
Portionen

Für die Creme

Bio-Eiweiße (ganz frisch)

Prise Prisen Salz

Gramm Gramm Zucker

Vanilleschote

Bio-Eigelb (ganz frisch)

EL EL Wasser

Gramm Gramm Mascarpone

Zum Beträufeln

Gramm Gramm Espresso (kalt; oder sehr starker Kaffee)

EL EL Mandellikör

EL EL Rum

Gramm Gramm Löffelbiskuits

EL EL Kakaopulver (zum Bestäuben)

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für die Creme

  2. Für das Tiramisu aus dem Thermomix ® zunächst den Rühraufsatz einsetzen und das Eiweiß mit einer Prise Salz hineingeben. Eiweiß 4 Minuten | Stufe 3 aufschlagen. Umfüllen, Mixtopf spülen und gut trocknen.
  3. Dann den Zucker in den Mixtopf geben und 10 Sekunden | Stufe 10 pulverisieren. Anschließend den Rühraufsatz wieder einsetzen.
  4. Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen. Zusammen mit dem Eigelb und dem Wasser zum Puderzucker geben und 6 Minuten | Stufe 4 aufschlagen. Rühraufsatz entfernen.
  5. Dann alles ohne Messbecher 2 Minuten | Stufe 3 vermischen, dabei die Mascarpone löffelweise durch die Deckelöffnung zugeben.
  6. Den Eischnee mithilfe des Spatels unter die Mascarponecreme heben.
  7. Zum Beträufeln

  8. Zum Beträufeln den kalten Espresso, Mandellikör und Rum mischen.
  9. Eine eckige Form (20 x 30 cm) dicht an dicht mit Biskuits auslegen, gezuckerte Seite nach unten, sie saugt die Flüssigkeit nicht so gut auf.
  10. Etwa die Hälfte der Flüssigkeit über die Löffelbiskuits träufeln und die Hälfte der Mascarponecreme darauf verstreichen.
  11. Eine zweite Schicht Biskuits mit der Zuckerseite nach unten auf die Creme legen. Restliche Espresso-Mischung darüberträufeln und die restliche Creme auf dem Tiramisu verstreichen.
  12. Das Tiramisu mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen. Zum Servieren dick mit Kakao bestäuben.

Diese Varianten sind auch beliebt

Der italienische Dessert-Klassiker ist nicht nur in der traditionellen Version beliebt. Auch neue Kreationen können viele Nachkasten begeistern. Zum Beispiel diese Sorten:

Erdbeer-Tiramisu

Für das beliebte sommerliche Erdbeer-Tiramisu könnt ihr einfach auf die Mascarponecreme noch ein paar Erdbeeren in Scheiben geben oder ihr püriert die Erdbeeren 10 Sekunden | Stufe 7 und gebt das Mus unter die Mascarponecreme.

Rhabarber-Tiramisu

Perfekt für die Rhabarber-Saison ist eine Tiramisu-Version mit den leckeren Stangen. Dazu macht ihr, bevor ihr mit der Mascarponecreme anfangt, noch eine Rhabarberpüree. Gebt 150 Gramm Rhabarber in Stücken zusammen mit etwas Zitronensaft und 2 Esslöffeln Zucker in den Mixtopf und kocht sie 10 Minuten | 100 °C | Stufe 1. Anschließend püriert ihr sie 20 Sekunden | Stufe 8–10 und gebt das Mus auf die Löffelbiscuits und dann die Mascarponecreme obendrauf.

Spekulatius-Tiramisu

Für noch mehr Weihnachtsflair könnt ihr die Löffelbiskuits durch Spekulatius-Kekse ersetzen. Dann noch etwas Zimt in die Mascarponecreme mischen und das perfekte Weihnachtsdessert ist gezaubert.