VG-Wort Pixel

Truthahn und Soße

Truthahn und Soße
Foto: Thomas Neckermann
Der Star eines jeden Thanksgiving-Essens: Der Truthahn heißt bei uns Pute und wird in diesem Rezept klassisch, mit Zwiebel und Staudensellerie in der Bauchhöhle, 3 Stunden und 30 Minuten gebacken.
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 4 Stunden 30 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Eiweißreich, Low Carb, ohne Alkohol

Pro Portion

Energie: 785 kcal, Kohlenhydrate: 1 g, Eiweiß: 78 g, Fett: 52 g

Zutaten

Für
8
Portionen

Pute

Pute (klein, etwa 5 kg; am besten Bio, z. B. Dithmarscher Geflügel)

Salz

Pfeffer (frisch gemahlen)

Gemüsezwiebel

Stange Stangen Staudensellerie

Gramm Gramm Butter

Lorbeer (für die Deko)

Soße

EL EL Mehl

Ei


Zubereitung

  1. Die Pute von innen und außen gründlich abspülen, dabei den Beutel mit den Innereien (für die Sauce) aus der Bauchhöhle nehmen. Überschüssiges Fett aus dem Bauch entfernen. Eventuell noch vorhandene Federkiele mit einer Pinzette entfernen. Pute von innen und außen gut trocken tupfen, salzen und pfeffern.
  2. Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  3. Zwiebel abziehen und halbieren. Sellerie putzen, abspülen und eventuell halbieren. Zwiebelhälften und Staudensellerie in die Bauchhöhle der Pute geben.
  4. Die Butter schmelzen und die Pute damit einstreichen. Auf ein Backblech oder in einen großen Bräter geben.
  5. Die Pute in den Backofen schieben und etwa 30 Minuten braten. Dann den Ofen auf 160 Grad, Umluft 140 Grad, Gas Stufe 2 herunterschalten und weitere 3 Stunden braten (man rechnet etwa 20 Minuten für 500 g Gewicht). Am besten eine Garprobe machen.
  6. Sellerie und Zwiebel aus der Pute nehmen. Die Pute auf eine vorgewärmte Platte legen, gut in Alufolie einhüllen und warm halten. Etwa 30 Minuten ruhen lassen (eventuell in der Restwärme des abkühlenden Backofens).
  7. Für die Sauce:

  8. Sellerie und Zwiebel aus der Pute und die Innereien aus dem Beutel in einen Topf geben. 1 Liter Wasser und den Bratensatz vom Blech dazugießen. Aufkochen und bei mittlerer Hitze ohne Deckel etwa 20 Minuten kochen. Den Fond durch ein feines Sieb gießen.
  9. Die Sauce wieder aufkochen. Mehl, ¼ TL Salz und 2 EL Wasser glatt rühren. Unter kräftigem Rühren zur Sauce gießen. Bei mittlerer Hitze etwa 10 Minuten kochen lassen.
  10. Inzwischen die Eier in 10 Minuten hart kochen, pellen, fein würfeln und in die Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  11. Die Pute auf einer vorgewärmten Platte anrichten und eventuell mit Lorbeerzweigen dekorieren. Die Sauce dazu servieren.
Tipp Die Pute mindestens 1 Stunde vor dem Füllen aus dem Kühlschrank nehmen, damit das Fleisch temperiert wird.

Geflügel sollte grundsätzlich immer durchgegart werden. Für die Garprobe entweder mit einem Bratenthermometer bis auf den Schenkelknochen stechen, dort sollten 75 Grad erreicht sein. Oder einen Holzspieß in den dicksten Teil der Keule stecken, der austretende Fleischsaft sollte klar sein. Ist er noch rosa oder sogar blutig, das Fleisch weitere 20 Minuten braten. Die Garprobe dann wiederholen.

Mehr Thanksgiving-Rezepte und Truthahn-Rezepte findet ihr bei uns.

Mehr Rezepte