VG-Wort Pixel

Vegane Burger mit Kartoffel-Wedges

Vegane Burger mit Kartoffel-Wedges
Foto: Bruno Schroeder
Dieser vegane Burger macht nicht nur optisch etwas her. Das knackige Gemüse und die knusprigen Kartoffel-Wedges schaffen ein herrliches Geschmackserlebnis!
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 30 Minuten + 2 Stunden 15 Minuten gehen lassen

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegan

Pro Portion

Energie: 970 kcal, Kohlenhydrate: 97 g, Eiweiß: 49 g, Fett: 40 g

Zutaten

Für
8
Stück

Burger-Brötchen

270

Milliliter Milliliter Sojadrink (zimmerwarm)

2

EL EL Rote Bete (Pulver)

450

Gramm Gramm Mehl

10

Gramm Gramm Eier (Ersatz, entspricht etwa 2 Eiern, je nach Packung und Hersteller unterschiedlich)

100

Milliliter Milliliter Mineralwasser (mit Sprudel)

30

Gramm Gramm Zucker

7

Gramm Gramm Trockenhefe

Salz

90

Gramm Gramm vegane Butter

2

EL EL Sesam (hell und dunkel gemischt)

(etwas Mehl zum Bearbeiten)

(etwas Olivenöl für die Schüssel)

Belag

400

Gramm Gramm Maronen (küchenfertig aus dem Vakuumpack)

150

Milliliter Milliliter Kokosmilch

frisch gemahlener Pfeffer

1

Zwiebel (groß)

1

Knoblauchzehe

200

Gramm Gramm Karotten

1

Kilogramm Kilogramm Hackfleisch (vegan, roh)

2

TL TL Chiliflocken

0.5

TL TL Kreuzkümmel (gemahlen)

1

TL TL 5-Gewürze-Pulver (asiat. Gewürzmischung)

80

Gramm Gramm Feldsalat

1

Fenchelknolle

8

Radieschen

1

Gelbe Bete (Ringelbete)

3

EL EL Olivenöl

1

EL EL Zitronensaft

4

EL EL Rapsöl (zum Braten)

Wedges

100

Gramm Gramm Cashewkerne

100

Gramm Gramm Mandeln

20

Gramm Gramm Hefeflocken (für den Käse-Touch)

2

EL EL Zitronensaft

1

Kilogramm Kilogramm Kartoffeln (klein, festkochend)

6

EL EL Sonnenblumenöl

4

EL EL Semmelbrösel

5

Stiel Stiele glatte Petersilie

(Außerdem: evtl. Burgerpresse)

Zubereitung

  1. Für die Brötchen

  2. 150 ml Sojadrink mit dem Rote-Bete-Pulver und 20 g Mehl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze 1–2 Minuten unter ständigem Rühren erhitzen. Die Mischung in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Ei-Ersatz-Pulver nach Packungsangabe mit Sprudelwasser verrühren und quellen lassen.
  3. Restliches Mehl, Zucker und Hefe in einer Schüssel mischen. Restlichen Sojadrink, Ei-Ersatz-Mischung, 10 g Salz, 50 g weiche Butteralternative und Rote-Bete-Mischung zufügen. Alles mit dem Knethaken der Küchenmaschine/dem Handrührer in etwa 8 Minuten zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. Teig mit bemehlten Händen zu einer Kugel formen. Eine Schüssel mit Olivenöl ausstreichen, Teig hineingeben und abgedeckt etwa 1 Stunde 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche kurz mit den Händen kneten, zu einer Rolle formen und in 8 gleich große Portionen schneiden. Teigportionen mit den Händen zu Kugeln formen. Teigkugeln mit weitem Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und abgedeckt nochmals etwa 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Brötchen im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der 2. Schiene von unten 14–16 Minuten backen. Restliche Butter (40 g) in einem Topf zerlassen. Brötchen aus dem Ofen nehmen, sofort mit Butter bestreichen und mit der Sesammischung bestreuen.
  6. Für den Belag

  7. Maronen, Kokosmilch und 150 ml Wasser kurz aufkochen und mit dem Stabmixer cremig pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Creme beiseitestellen.
  8. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Möhren schälen und grob raspeln. Zwiebel, Knoblauch, Möhren, veganes Hack, Chiliflocken, Kreuzkümmel, Fünf-Gewürz-Pulver, Salz und Pfeffer zu einer glatten Masse verkneten und abschmecken. Die Masse in einer Burgerpresse oder mit den Händen zu 8 Burgerpattys formen und beiseitestellen.
  9. Für die Wedges

  10. Cashewkerne, Mandeln, Hefeflocken und Zitronensaft in einem Standmixer so fein wie Parmesan zerkleinern und mit Salz würzig abschmecken – das wird der Käse-Ersatz. Kartoffeln gründlich abspülen, dabei abbürsten, gut trocken tupfen und längs vierteln. Kartoffeln mit Salz, Pfeffer, Cashew-Mischung, Öl und Semmelbröseln mischen.
  11. Kartoffeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der mittleren Schiene in etwa 40 Minuten goldbraun und gar backen. Sobald die Kartoffeln gar sind, den Ofen ausschalten, Kartoffeln bis zum Anrichten darin warm halten. Petersilie abspülen, trocken schütteln, Blätter abzupfen, in feine Streifen schneiden und abgedeckt beiseitestellen.
  12. Feldsalat verlesen, abspülen, trocken schleudern. Fenchel putzen, abspülen, halbieren, den Strunk entfernen. Radieschen putzen und abspülen, Ringelbete schälen. Fenchel und Radieschen mit einem Küchenhobel etwa 2 mm dünn hobeln. Bete in schmale Streifen schneiden. Feldsalat, Fenchel, Radieschen und Ringelbete mit Olivenöl und Zitronensaft mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  13. Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen. Burgerpattys darin portionsweise von jeder Seite etwa 3–4 Minuten braten. Fertige Pattys im Ofen bei den Wedges warm halten, bis alle Pattys fertig gebraten sind.
  14. Burger-Brötchen waagerecht halbieren, Schnittflächen aller Hälften mit Maronencreme bestreichen. Untere Hälften mit je einem Hack-Patty und darauf Fenchel-Feldsalat belegen, Brötchendeckel wieder auflegen. Petersilie vorsichtig unter die heißen Wedges mischen, zusammen mit den Burgern servieren.

Dieses Rezept ist in Heft 20/2022 erschienen.