Veganer Cheesecake

Dieser schokoladige Cheesecake ist in vielerlei Hinsicht besonders: Er ist vegan, zuckerfrei, muss nicht gebacken werden und enthält Earl Grey Tee – und obendrein schmeckt er auch noch unfassbar gut!

Ähnlich lecker
Cheesecake RezepteKuchenVegane RezepteZuckerfreie RezepteKuchen ohne ZuckerKuchen ohne BackenSchokoladenkuchen Rezepte
Zutaten
für Portionen
Für den Belag:
  • 600 Gramm Cashewkerne (ungesalzen)
  • 8 Teebeutel Earl Grey
  • 25 Gramm Kakaopulver
  • 230 Gramm Dattel (frisch, entsteint)
  • 200 Gramm Kokosöl (nativ)
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 8 Feigen (klein, 400 g, halbiert)
Für den Boden:
  • 170 Gramm Buchweizen (aktivierter Buchweizen, s. Warenkunde)
  • 80 Gramm Mandeln (mit Haut)
  • 35 Gramm Kakaopulver
  • 230 Gramm Dattel (frisch, entsteint)
  • 50 Gramm Kokosöl (nativ)
  • 1 TL Vanilleextrakt
Zutaten bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung
  1. Cashewkerne und Teebeutel in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedecken und 24 Stunden einweichen.
Für den Boden:
  1. Eine Springform (22 cm) mit Backpapier auslegen.
  2. Buchweizen, Mandelkerne und Kakaopulver im Mixer fein mahlen. Datteln, Kokosöl, 2 EL warmes Wasser und Vanilleextrakt zugeben und alles gründlich vermengen, bis die Mischung zusammenklebt, wenn man daraufdrückt.
  3. Den Teig auf dem Boden der Springform verteilen, andrücken und 15 Minuten kühl stellen, bis er fest ist.
Für den Belag:
  1. Cashewkerne und Teebeutel abgießen. Von der Einweichflüssigkeit 125 ml aufbewahren. Cashewkerne in den Behälter des Mixers geben. Teebeutel öffnen und die Teeblätter zu den Cashewkernen geben.
  2. Aufbewahrte Einweichflüssigkeit, Kakaopulver, Datteln, Kokosöl und Vanilleextrakt zugeben. Alles zu einer glatten Creme pürieren und auf dem Kuchenboden verteilen. Den veganen Cheesecake mindestens 4 Stunden kühl stellen, bis die Creme fest ist.
  3. Den Kuchen vor dem Servieren mit Feigen belegen und mit 2 TL Kakaopulver bestäuben.
Tipp!

Die Creme am besten in einem Hochleistungsmixer (falls vorhanden) pürieren, damit sie schön glatt wird.

Mit einem aufgewärmten, trockenen Messer kann man den veganen Cheesecake sauber aufschneiden.

Warenkunde

Aktivierter Buchweizen ist eingeweichter, gekeimter und anschließend getrockneter Buchweizen. Er soll verdauungsfördernd wirken.

Die Nüsse verleihen diesem veganen Cheesecake ein üppiges Aroma. Sollten keine Feigen verfügbar sein, könnt ihr den Kuchen auch mit Himbeeren und Mandelblättchen garnieren.

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Zuckerfrei kochen und backen", erschienen im riva Verlag. Stöbert auch durch die weiteren Rezepte: Zuckerfreie Fruchtriegel, Mandelbrot, Karottenmuffins und Energiebällchen.

Weitere Rezepte
Nachtisch RezepteNuss RezepteVegane Desserts

Noch mehr Rezepte