VG-Wort Pixel

Veganer Kaiserschmarrn

Brigitte
Veganer Kaiserschmarrn
Foto: Elena Runova / Shutterstock
Veganer Kaiserschmarrn erinnert nicht nur an gemütliche Stunden in der Ski-Hütte, er verleiht einem beim Essen auch sofort ein wohlig warmes Gefühl. Wie er richtig schön fluffig wird, verraten wir im Rezept.
Fertig in 25 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Klassiker, Vegan, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 457 kcal, Kohlenhydrate: 65 g, Eiweiß: 9 g, Fett: 17 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Für den veganen Kaiserschmarrn

270

Gramm Gramm Mehl

50

Gramm Gramm Zucker

2

TL TL Backpulver

1

TL TL Natron

400

Milliliter Milliliter Sojadrink (oder wahlweise Mandel-, Hafer-, Reisdrink)

40

Gramm Gramm vegane Butter (oder Öl)

1

TL TL Apfelessig

50

Milliliter Milliliter Mineralwasser

Zum Ausbacken

2

EL EL Sonnenblumenöl

2

EL EL Puderzucker (zum Bestäuben)

100

Gramm Gramm Himbeeren

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Für den veganen Kaiserschmarrn

  2. Mehl mit Zucker, Backpulver und Natron in einer Rührschüssel vermengen. Dann Sojadrink, vegane Butter in Stücken sowie den Apfelessig zugeben und mit einem Handrührgerät glatt rühren.
  3. Dann das Minderalwasser zugeben und kurz unterrühren. Nicht zu lange rühren, da sonst die Triebkraft der Kohlensäure abnimmt.
  4. Zum Ausbacken

  5. Eine Pfanne mit 1 Esslöffel Öl fetten und erhitzen. Dann die Hälfte des Teiges hineingeben und bei mittlerer Hitze backen, bis der Teig stockt. Den Teig anschließend in 4 Teile teilen und wenden. Zum Schluss mit einer Gabel in Stücke reißen und goldbraun backen.
  6. Den zweiten Teil des Teiges ebenso verbacken (oder gleichzeitig in einer zweiten Pfanne zubereiten). Veganen Kaiserschmarrn mit Puderzucker bestäuben und mit frischen Himbeeren servieren.
Tipp Du kannst den Apfelessig auch durch Weißweinessig oder Zitronensaft ersetzen. Wenn du kein Natron zu Hause hast, nimm einfach drei Teelöffel Backpulver anstatt zwei.

Das passt zu veganem Kaiserschmarrn

Wenn du das authentische Hütten-Feeling haben willst, dann solltest du den veganen Kaiserschmarrn unbedingt mit warmen Pflaumenkompott essen. Aber auch Apfelmus, Apfelkompott, vegane Vanillesoße, Kirschkompott und wie in unserem Rezept Puderzucker schmeckt einfach himmlisch zum veganen Kaiserschmarrn.

Wenn du Lust auf noch mehr süße Gerichte mit echtem Skihütten-Feeling hast, dann probier doch mal unseren leckeren veganen Apfelkuchen oder Mandelmilchreis mit Kirschgrütze.