VG-Wort Pixel

Veganer Kirschkuchen So einfach gelingt ein leckerer Kirschkuchen ohne tierische Zutaten

Veganer Kirschkuchen
© Pixel-Shot / Adobe Stock
Ein veganer Kirschkuchen mit Streuseln macht unsere Food-Kolumnistin Vivi im Sommer so richtig happy. Am besten schmeckt er ihr mit selbst gepflückten Sauerkirschen. Hier verrät sie das Rezept.

Wart ihr schon Kirschen pflücken dieses Jahr? Auf den Selbstpflückfeldern sind die Bäume voll mit süßen und sauren Kirschen und ich liebe es, wenn man an einem sonnigen Tag loszieht und sich den Bauch und die Körbe vollschlägt. Die Hände und der Mund sind rot, überall um mich herum liegen Kirschkerne und ich fühle mich wie in einem romantischen Sommerfilm, wenn ich mit meinem Sommerkleid zwischen den Kirschbäumen durchlaufe.

Und nach dem Pflücken, wenn ich zu Hause angekommen bin, muss ich mühselig alle Kirschen entkernen, denn dann wird daraus mein allerliebster veganer Kirschkuchen gebacken. Er ist eine Kombi aus zarten Streuseln, süß-säuerlichen Kirschen und knackigen Haselnüssen. Euch ist das Wasser im Mund zusammengelaufen? Na, dann packt mal eure Springformen aus und legt für den veganen Kirschkuchen folgende Zutaten bereit.

Veganer Kirschkuchen mit Streuseln – ein Gedicht

Zutaten für 1 Springform ø 26 cm

  • 150 g Weizenmehl Type 405
  • 100 g Dinkelmehl Type 630
  • 250 g Margarine
  • 80 g brauner Zucker
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Prise Salz
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 400 g Sauerkirschen (frisch und entsteint oder Schattenmorellen aus dem Glas)

Zubereitung

  1. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehl, Margarine, Zucker, gemahlene Haselnüsse und Salz in einer Schüssel mit den Knethaken des Handrührgeräts verkneten. Zum Schluss ggf. mit den Händen weiter kneten, bis ein geschmeidiger Mürbeteig entsteht.
  2. Den Boden einer Springform (ø26 cm) mit Backpapier auskleiden und 2/3 des Teiges hineingeben. Alles gleichmäßig am Boden andrücken und den restlichen Teig in den Kühlschrank legen.
  3. Anschließend die Hälfte der Kirschen pürieren und über den Boden verteilen. Die restlichen ganzen Kirschen ebenfalls darüber geben und 2/3 der gehackten Haselnüsse darüberstreuen.
  4. Zum Schluss den restlichen Teig aus dem Kühlschrank nehmen, mit den Händen zu Streuseln verarbeiten und über den veganen Kirschkuchen verteilen. Die übrigen gehackten Haselnüsse darüber streuen und den Kuchen 50 Minuten backen.
  5. Gut auskühlen lassen und genießen.

Tipp: Nach dem Backen ist der vegane Kirschkuchen durch die Margarine recht weich. Lasst ihn also unbedingt vollständig auskühlen, bevor ihr ihn anschneidet.

Vivis Top-Tipp

Wenn ihr, so wie ich, ein großer Schoko-Fan seid, könnt ihr in den Teig im ersten Schritt auch 2 TL Kakaopulver unterkneten. Dann habt ihr einen Schoko-Kirschkuchen mit Streuseln. Mit Kirschen lassen sich noch allerhand weitere Leckereien zubereiten. Probiert unbedingt mal meinen schnellen Kirschkuchen aus, einen Kirsch-Streusel-Kuchen mit Pudding oder wie wäre es mit einer Espresso-Kirschtorte? Und hier findet ihr all unsere Rezepte für Kirschkuchen zusammengefasst.

Brigitte

Mehr zum Thema