VG-Wort Pixel

Veganes Tiramisu

Brigitte
Veganes Tiramisu
Foto: New Africa / Adobe Stock
Veganes Tiramisu ist einfach herrlich und mindestens genauso lecker wie das italienische Original. Wie es wunderbar cremig wird, verraten wir im Rezept.
Fertig in 50 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, Klassiker, Vegan, Vegetarisch

Zutaten

Für
4
Portionen

Für den veganen Biskuitteig

150

Gramm Gramm Mehl

80

Gramm Gramm Zucker

1

Päckchen Päckchen Vanillezucker

3

EL EL Sonnenblumenöl

150

Milliliter Milliliter Wasser

2

TL TL Backpulver

Für die vegane Creme

200

Milliliter Milliliter Sojasahne (oder andere vegane Sahne zum Aufschlagen)

1

Päckchen Päckchen Sahnesteif

50

Gramm Gramm Puderzucker

400

Gramm Gramm Mascarpone (vegan oder veganen Frischkäse)

Zum Fertigstellen

100

Milliliter Milliliter Espresso

2

EL EL Amaretto

2

EL EL Kakaopulver (ungesüßt)


Zubereitung

  1. Für den veganen Biskuitteig

  2. Für den veganen Biskuitteig alle Zutaten in einer Rührschüssel gründlich verrühren. Eine rechteckige Backform (ca. 20 x 30 cm) mit Backpapier auskleiden und den Teig hineingeben.
  3. Den veganen Biskuit im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze etwa 15-20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen und den Biskuit auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  4. Anschließend auf die gewünschte Form (für Gläser in Kreise, für eine rechteckige Form in löffelbiskuitartige Stücke) schneiden, sodass ihr etwa 2-3 Schichten schichten könnt.
  5. Für die vegane Creme

  6. Vegane Sahne mit Sahnesteif und Puderzucker aufschlagen. Danach vorsichtig die vegane Mascarpone unterrühren.
  7. Zum Fertigstellen

  8. Anschließend Espresso kochen, abkühlen lassen und den Amaretto unterrühren.
  9. Die gewünschte Form bereitstellen und die erste Schicht Biskuit auf den Boden geben. Dann etwas Espressomischung drüber träufeln und die Hälfte der Creme darauf verstreichen. Den Vorgang wiederholen, bis die Form gefüllt ist und die Creme aufgebraucht.
  10. Zum Schluss die oberste Schicht dick mit Kakaopulver bestäuben und das vegane Tiramisu dann bestenfalls über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
Tipp Vegane Mascarpone bekommt ihr in den meisten Biomärkten oder gut sortierten Supermärkten. Solltet ihr keine finden, funktioniert das Rezept auch mit veganem Frischkäse oder einem Pflanzenjoghurt.

Wie lange ist veganes Tiramisu haltbar?

Da im veganen Tiramisu keine rohen und leicht verderblichen Zutaten verarbeitet werden, ist es gut gekühlt 2-3 Tage haltbar.

Variationen für veganes Tiramisu

Wenn ihr mal Abwechslung braucht, könnt ihr auch veganes Tiramisu mit Erdbeeren oder Zimt zubereiten. Ebenso lecker ist veganes Tiramisu mit veganem Spekulatius. Für veganes Erdbeer-Tiramisu könnt ihr einfach 200 Gramm Erdbeeren putzen, kleinschneiden und dann unter die Creme mischen und am Ende eine Schicht Erdbeeren als Topping oben drauf verteilen. Für veganes Zimt-Tiramisu einfach 2 Teelöffel Zimt unter die Creme heben und wie gewohnt vorgehen. Beim veganen Spekulatius-Tiramisu ersetzt ihr den Biskuit durch vegane Spekulatiuskekse und geht dann ebenfalls wie gewohnt vor.

Tipp: Das vegane Spekulatius-Tiramisu lässt sich wunderbar mit dem Zimt-Tiramisu kombinieren.