VG-Wort Pixel

Vegetarische Kohlrouladen

vegetarische-kohlroulade-fs.jpg
Foto: Thomas Neckermann
Diese farbenfrohen Kohlrouladen mit Spitzkohl sehen fast aus wie Wraps – das wird euren Kindern gefallen. Vielleicht so gut, dass ihr sie am nächsten Tag nochmal aufwärmen müsst! 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kinderrezept, Kalorienarm, Low Carb, ohne Alkohol, Vegetarisch, Vitaminreich, Gut vorzubereiten

Pro Portion

Energie: 275 kcal, Kohlenhydrate: 27 g, Eiweiß: 7 g, Fett: 16 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Spitzkohl (groß; oder Weißkohlkopf)

Salz

EL EL Olivenöl

Gramm Gramm Bulgur (Weizenschrot)

Liter Liter Gemüsebrühe

Bund Bund Lauchzwiebel

Knoblauchzehe

Fenchel (klein)

EL EL Tomatenmark

TL TL Kreuzkümmel

Pfeffer (frisch gemahlen)

Zwiebel

Dose Dosen Tomate (gehackt, 400 g)

Dose Dosen Kokosmilch (160 ml)


Zubereitung

  1. Vom Kohl vier schöne große Außenblätter (oder acht kleinere) ablösen und in kochendem Salzwasser etwa zwei Minuten vorkochen, herausnehmen und kalt abspülen. Blätter trocken tupfen und eventuell die Mittelrippe etwas flacher schneiden. 1 EL Öl in einem großen Topf erhitzen und den Bulgur darin andünsten. ½ l Gemüsebrühe dazugießen und den Bulgur bei kleiner Hitze etwa 20 Minuten ausquellen lassen, bis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen ist.
  2. Inzwischen die Lauchzwiebeln putzen, abspülen und in Ringe schneiden. Knoblauch anziehen und durch eine Knoblauchpresse drücken. Fenchel putzen, abspülen und fein würfeln. 1 EL Öl erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Fenchel darin andünsten und etwa fünf Minuten leicht braten, bis der Fenchel etwas weicher geworden ist. Tomatenmark und Bulgur zum Fenchel geben und die Füllung mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Füllung auf die Blätter geben und die Blätter einrollen, dabei die Seiten einklappen, damit nichts herausfallen kann. Die Rouladen eventuell mit Garn zusammenbinden. Das restliche Öl in einem Bräter erhitzen und die Rouladen darin anbraten. Die restliche Gemüsebrühe dazugießen und die Rouladen im geschlossenen Topf etwa 20 Minuten schmoren lassen.
  4. Inzwischen die Zwiebel abziehen, hacken und zusammen mit den gehackten Tomaten aus der Dose und der Kokosmilch aufkochen. Die Soße etwa 10 Minuten einkochen lassen, bis sie etwas sämig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kohlrouladen und Soße servieren. Oder Rouladen und Soße separat im Kühlschrank aufheben und die Rouladen am nächsten Tag mit etwas Wasser in einem Bräter wieder erwärmen.
  5. Dazu schmeckt Reis.

Videoempfehlung:

Wenn es doch Fleisch sein darf, haben wir hier das beste Rezept für klassische Rouladen mit Rindfleisch.


Mehr Rezepte