VG-Wort Pixel

Veggie-Curry mit Joghurt-Dip

Veggie-Curry mit Joghurt-Dip
Foto: Thomas Neckermann
Veggie-Curry mit Joghurt-Dip: In den Topf gehen Kichererbsen und Pilze. Außerdem dicke Bohnen,  Baby-Spinat – und für die schöne Soße ganz viel Sahnejoghurt.
Fertig in 1 Stunde 20 Minuten

Schwierigkeit

mittelschwer

Dieses Rezept ist Gut vorzubereiten, ohne Alkohol, Vegetarisch, Vollwertig

Pro Portion

Energie: 510 kcal, Kohlenhydrate: 51 g, Eiweiß: 25 g, Fett: 22 g

Zutaten

Für
6
Portionen

Gramm Gramm getrocknete Kichererbsen

Zwiebeln

Gramm Gramm Kräuterseitlinge

Gramm Gramm braune Champignons

EL EL Erdnussöl

EL EL rote Currypaste (siehe Tipp)

Liter Liter Gemüsebrühe

Gramm Gramm TK-Bohnen

Salz

EL EL Kichererbsenmehl

Gramm Gramm Sahnejoghurt (10 %)

Pfeffer

Limette

Gramm Gramm Babyspinat

Zweig Zweige Minze

Currypulver (zum Bestäuben)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Kichererbsen über Nacht in reichlich kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag in einem Sieb abtropfen lassen.
  2. Zwiebeln abziehen, halbieren und in Streifen schneiden. Pilze putzen, halbieren oder vierteln. Öl im Topf erhitzen, Zwiebeln und Pilze darin portionsweise anbraten. Pilze und Zwiebeln aus dem Topf nehmen und zur Seite stellen.
  3. Kichererbsen, Currypaste und etwa 1 l Brühe verrühren, aufkochen und etwa 60–90 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen – Kichererbsen haben oft eine unterschiedliche Garzeit.
  4. Inzwischen die Bohnenkerne in kochendes Salzwasser geben, aufkochen und 2 Minuten kochen. In einem Sieb kalt abspülen und die Kerne aus den Häutchen drücken.
  5. Kichererbsen in ein Sieb gießen, das Kochwasser dabei auffangen, etwas abkühlen lassen. Kochwasser, restliche Gemüsebrühe, Kichererbsenmehl und 500 g Joghurt verrühren und langsam unter Rühren aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kichererbsen, Bohnen und Pilze zufügen, einmal aufkochen lassen.
  6. Limette auspressen, 1 TL für den Dip beiseitestellen. Spinat verlesen, abspülen und gut abtropfen lassen. Erst kurz vor dem Servieren unters Curry heben und alles mit Limettensaft abschmecken.
  7. Restlichen Joghurt mit Salz und Limettensaft kräftig abschmecken. Minze abspülen, trocken tupfen, Blätter fein hacken und unter den Joghurt rühren. Die Joghurtcreme zum Anrichten mit etwas Currypulver bestäuben und zum Eintopf servieren.
Tipp Das Curry am Vortag, bis auf den Spinat, zubereiten. Zum Servieren aufkochen, Spinat darin garen.
Je nach Hersteller kann rote Currypaste auch Garnelen enthalten, daher auf die Zutatenliste achten.

Dieses Rezept ist in Heft 01/2019 erschienen.


Mehr Rezepte