VG-Wort Pixel

Veggie-Tajine mit Kichererbsen und Feta-Topping

Rote Bete kommt auch ins orientalische Gemüseallerlei - und beweist jenen, die sie für eine muffige Knolle halten, sehr geschmackvoll das Gegenteil.
Foto: Thomas Neckermann
Das orientalische Gemüseallerlei wird farbenfroh aus Roter Bete, roten und gelben Paprika, Orangen, Minze und Feta zubereitet. Das ist geballter Geschmack!
Fertig in 1 Stunde 40 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 550 kcal, Kohlenhydrate: 38 g, Eiweiß: 21 g, Fett: 35 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Schalotte

Knoblauchzehe

rote Paprika

gelbe Paprika

Gramm Gramm Karotte

TL TL Korianderkörner

TL TL Kreuzkümmel (gemahlen)

TL TL Kurkuma

TL TL schwarze Pfefferkörner

Salz

Gramm Gramm Rote Bete

EL EL Ghee (oder Butterschmalz)

Bio-Orange

Lorbeerblatt

Zimtstange

Dose Dosen Kichererbsen (je 265 g Abtropgewicht)

Döschen Döschen Safran (-fäden; 0,1 g)

(Topping)

Gramm Gramm Pistazien (geröstete und gesalzene mit Schale)

Gramm Gramm Feta

EL EL getrocknete Cranberries

Stiel Stiele Minze

EL EL Olivenöl


Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad, Gas Stufe 3 vorheizen.
  2. Schalotten abziehen und längs halbieren. Knoblauch andrücken und die Schale entfernen. Paprikaschoten mit einem Sparschäler schälen, halbieren, entkernen und in etwa 2 cm breite Streifen schneiden. Möhren schälen, in 4 cm lange Stifte schneiden.
  3. Koriander und Kreuzkümmel in der Tajine oder Pfanne (siehe Info) auf dem Herd bei mittlerer Hitze erhitzen, bis die Gewürze zu duften beginnen. Herausnehmen, mit Kurkuma und Pfefferkörnern im Mörser fein zerstoßen.
  4. Vorbereitetes Gemüse, Gewürzmischung und 1-2 TL Salz mischen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Inzwischen Rote Bete schälen (mit Küchenhandschuhen arbeiten) und in 3 cm dicke Spalten schneiden.
  5. Ghee in der Tajine oder in einer Pfanne (siehe Info) bei mittlerer Hitze erhitzen. Das marinierte Gemüse (nicht die Rote Bete) darin etwa 4 Minuten braten, dabei gelegentlich umrühren. Dann die Rote-Bete-Spalten vorsichtig und nur kurz unterheben (damit nicht alles gleich rot gefärbt ist).
  6. Orange heiß abspülen, mit einem Sparschäler ein 10 cm langes Schalenstück abschälen. Orangensaft auspressen. Orangenschale und -saft, Lorbeer und Zimtstange dazugeben. Tajine schließen, auf den Ofenrost stellen und in die untere Einschubleiste des Backofens schieben. Gemüse etwa 1 Stunde schmoren.
  7. Kichererbsen in einem Sieb kalt abspülen und abtropfen lassen. Safranfäden im Mörser grob zerstoßen und mit 2 EL warmem Wasser mischen. Die Kichererbsen und das Safranwasser für die letzten 10 Minuten unter das Gemüse mischen und mitschmoren lassen.
  8. Für das Topping:

  9. Pistazien schälen und eventuell grob hacken. Käse grob zerbröseln, Cranberrys und Pistazien unterheben. Minze abspülen, trocknen, die Blättchen grob von den Stielen zupfen.
  10. Tajine aus dem Ofen nehmen, Öl darüberträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Topping und Minze darüberstreuen und servieren.
Tipp Dazu Fladenbrot oder Quinoa.
Warenkunde Tajinen gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Sind sie aus emaillierter Keramik oder Gusseisen, kann auf dem Herd angebraten werden, in unglasierten nicht (siehe auch Kasten unten bzw. jeweilige Gebrauchsanweisung). Fleisch, Gewürze oder Gemüse also evtl. erst in der Pfanne anbraten und zum Schmoren in die Tajine umfüllen.

Safran ist typisch für die nordafrikanische Küche. Wer ihn nicht mag, kann ihn auch weglassen.

Das Rezept stammt aus dem Heft 2/2017

Hier findet ihr weitere köstliche Tajine-Rezepte.


Mehr Rezepte