VG-Wort Pixel

Verlockende Marillenringe

Verlockende Marillenringe
Marillen, auch Aprikosen genannt, machen dieses Gebäck unwiderstehlich lecker! Die restlichen Zutaten — Eier, Mehl, Zucker und Butter — hat fast jeder Zuhause, sodass das Backen gleich beginnen kann. 
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde 15 Minuten

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist ohne Alkohol, Gut vorzubereiten, Klassiker, Raffiniert, Vegetarisch

Zutaten

Für
20
Stück

Gramm Gramm Mehl

Gramm Gramm Zucker

Gramm Gramm Butter

Eigelb

Zitrone (Abrieb)

Aprikosenmarmelade (zum Bestreichen)

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

  1. Alle Zutaten zu einem Knetteig vermengen, in Frischhaltefolie wickeln und für zwei Stunden in den Kühlschrank stellen.
  2. Die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig mit einem Nudelholz ausrollen. Runde Plätzchen mit einem Ausstecher ausstechen.
  3. Die Plätzchen auf ein Blech legen und bei der Hälfte einen kleinen Stern oder Herz ausstechen.
  4. Bei 180°C mit Ober-/Unterhitze für 12 Min. backen. Die Plätzchen sollten noch schön hell und weich sein.
  5. Nach dem Backen die Plätzchen mit der Öffnung auf ein Gitter legen und mit Puderzucker bestreuen.
  6. Auf die unteren Plätzchen (ohne Loch) leicht angewärmte Aprikosenmarmelade streichen – ca. 1 Teelöffel. Plätzchen mit Puderzucker auf die mit Marmelade bestrichenen Plätzchen legen.
Es duftet nach Weihnachten

Dieses Rezept stammt aus dem Buch "Es duftet nach Weihnachten" von Katharina Mayer, in dem sie die schönsten Lieblingsrezepte von den Omas und Opas von Kuchentratsch vorstellt.

Hier findet ihr weitere leckere Ideen für Weihnachtsplätzchen.