VG-Wort Pixel

Wacholder-Ganache-Pralinen

Wacholder-Ganache-Pralinen
Foto: Thomas Neckermann
Geprüft durch Brigitte Küche
Fertig in 1 Stunde

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Kalorienarm, Fettarm, Low Carb, Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 40 kcal, Kohlenhydrate: 3 g, Eiweiß: 1 g, Fett: 3 g

Zutaten

Für
50
Stück
300

Gramm Gramm Schlagsahne

20

Gramm Gramm Wacholderbeeren

300

Gramm Gramm Bitterschokolade (gut)

2

EL EL Gin

1

EL EL rosa Pfefferkörner

Zur Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Die Sahne aufkochen und vom Herd nehmen. Die Wacholderbeeren in einem Mörser oder mit einem breiten Messer zerdrücken und zur Sahne geben. Im geschlossenen Topf etwa 10 Minuten ziehen lassen. Die Schokolade sehr fein hacken. Die heiße Sahne durch ein Sieb zur Schokolade gießen. Mit einem Holzlöffel so lange rühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat und eine glatte Schokoladencreme entstanden ist. Den Gin unterrühren. Schokoladencreme kalt stellen und alle 5 Minuten umrühren, bis sie eine spritzfähige Konsistenz hat. Creme in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle füllen und in kleine Alu-Kapseln spritzen. Pfefferbeeren grob hacken und über die Pralinen streuen. Pralinen in eine gut schließende Dose legen und kalt stellen.
Tipp Kleines Mitbringsel für liebe Freunde. Die Wacholder-Ganache-Pralinen halten sich gut gekühlt etwa 2 Wochen, schmecken frisch aber am besten. Wenn die Sahne nicht mehr heiß genug ist und die Schokolade nicht vollständig schmilzt, die Schüssel in einen Topf mit warmem Wasser stellen und weiterrühren, bis die Creme ganz glatt ist. Der Geschmack der Pralinen hängt von der guten Qualität der Schokolade ab. Je höher der Kakao-Anteil ist, umso kräftiger und herber ist das Aroma.

Hier gibt es noch mehr Rezepte, mit denen ihr Pralinen selber machen könnt.