VG-Wort Pixel

Walnuss-Spätzle

Walnuss-Spätzle
Foto: Thomas Neckermann
Aus wenigen Zutaten zaubern wir die Walnuss-Spätzle! In den Spätzleteig kommen gemahlene Walnüsse – die geben den Nudeln das gewisse Etwas.
Fertig in 50 Minuten ohne Wartezeit

Schwierigkeit

einfach

Dieses Rezept ist Vegetarisch

Pro Portion

Energie: 405 kcal, Kohlenhydrate: 41 g, Eiweiß: 17 g, Fett: 19 g

Zutaten

Für
4
Portionen

Gramm Gramm Walnüsse

Gramm Gramm Mehl

Bio-Ei

EL EL Mineralwasser

Salz

Gramm Gramm Butter


Zubereitung

  1. Walnüsse grob hacken und in einer kleinen Pfanne ohne Fett so lange rösten, bis sie zu duften beginnen. Die Nüsse abkühlen lassen und im Blitzhacker fein mahlen.
  2. Mehl, Walnussmehl, Eier, Mineralwasser und Salz mit den Knethaken des Handrührers zu einem dickflüssigen Teig verkneten und so lange weiterrühren, bis der Teig Blasen wirft. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.
  3. In einem großen hohen Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Teig in Portionen in den "Schlitten" eines Spätzlehobels/eine Spätzlepresse geben und ins kochende Wasser hobeln oder drücken. Bei kleiner Hitze gar ziehen lassen. Wenn die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, sind sie gar.
  4. Spätzle mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen, in ein Sieb geben, ganz kurz kalt abspülen und dann warm halten. Butter in einer Pfanne erhitzen, kurz bräunen und zum Servieren über die Spätzle geben.
Tipp Schmeckt hervorragend als Beilage zur geschmorten Gänsekeule mit Steinpilzen.

Dieses Rezept ist in Heft 25/2019 erschienen.


Mehr Rezepte