Weiße Johannisbeerkonfitüre mit Genever

Auf dem Frühstückstisch ist eine leckere Konfitüre Pflicht. Und wir machen diese selbst - und zwar aus weißen Johannisbeeren und Genever!

Zutaten

Gläser

  • 1200 Gramm weiße Johannisbeeren
  • 500 Gramm Gelierzucker (2:1; siehe auch Tipp)
  • 1 Zweig Thymian
  • 2 Wacholderbeeren
  • 2 EL Gin (oder Genever)
Zutaten bestellen

Lass Dir die Zutaten für dieses Rezept einfach nach Hause liefern.

4 Bewertungen

Dieses Rezept

Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Kochbuch-Bereich gerade neu. In Kürze kannst du wieder viele leckere Rezepte in deinem Kochbuch speichern. Natürlich siehst du hier dann auch deine bisher gespeicherten Lieblingsrezepte.

Das Kochbuch wurde gelöscht
Hoppla

Hoppla - Hier wird noch gearbeitet! Wir gestalten den Einkaufszettel gerade neu. In Kürze kannst du hier Zutaten auf deinem Einkaufszettel speichern.

Dein Einkaufszettel wurde gelöscht

Zubereitung

  1. Johannisbeeren abspülen, abtropfen lassen und die Früchte mit einer Gabel von den Rispen streifen. Beeren mit dem Stabmixer pürieren und durch ein nicht zu feines Sieb streichen.
  2. Vom Püree 900 ml abmessen (falls die Püreemenge nicht reicht, mit Wasser auffüllen). In einem weiten Topf Püree und Gelierzucker verrühren.
  3. Thymian abspülen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und unter das Püree rühren. Wacholderbeeren andrücken und ebenfalls dazugeben. Den Genever unterrühren.
  4. Alles unter Rühren zum Kochen bringen und etwa 3 Minuten (nach Packungsanweisung vom Gelierzucker) kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und etwas Konfitüre auf einen kalten Teller geben. Wird die Konfitüre beim Abkühlen fest, kann sie abgefüllt werden. Bleibt sie flüssig, noch einige Minuten weiterkochen und die Probe wiederholen.
  5. Fertige Konfitüre sofort randvoll in vorbereitete, heiß ausgespülte Schraubgläser füllen. Die Gläser sofort fest verschließen und für 5 Minuten auf den Deckel stellen.

Tipp!

Je nach Hersteller kann die Fruchtmenge für den Gelierzucker etwas schwanken, darum unbedingt auf die Packungsanweisung achten.

Dieses Rezept ist in der BRIGITTE WOMAN 07/2018 erschienen.

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Rezepte-Newsletter

Essen ist fertig!

Wir suchen für Dich täglich ein leckeres Rezept aus der Brigitte-Küche aus. Trage Dich doch ein!